DFL als Vorreiter im Bereich Nachhaltigkeit

Fußball ist die beliebteste Sportart und das öffentliche Interesse ist enorm, alles gute Voraussetzungen, um ein Vorbild für die Gesellschaft zu sein. Doch es gibt auch Kritik: Wie sieht es beispielsweise in Sachen Klimaschutz aus? Man findet Angaben von etwa 7.800 Tonnen CO2 (Quelle: Patrick Fortyr, CO2OL-Klimaschutzberatungsfirma in Bonn), die ein einziger Spieltag verursacht, zwei Drittel davon verursacht durch Mobilität. Ein Wert, der, laut den Angaben von „TheCompensators“ dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 780 Menschen in diesem Land entspricht.

 

Die Zeichen stehen auf Wandel, das zeigt auch eine stichprobenartige Umfrage der Organisation myclimate im Bereich Klimaschutz, an der sich in der Saison 2019/2020 15 Klubs der Bundesliga beteiligten. Neun Klubs gaben an, bereits regelmäßig den CO2-Fußabdruck zu ermitteln und sechs verfügen über ein zertifiziertes Umwelt- bzw. Energiemanagementsystem. ...

 

Lesen Sie den kompletten Beitrag (Greenkeepers Journal 2/2022) HIER.

Bild: © KB 3/shutterstock.com
zurück