Das exklusivste Golfresort der Bretagne

Fast ein Sechstel der Fläche Frankreichs gehört zur Bretagne. Die reichhaltige Geschichte, der keltisch-kulturelle Hintergrund und Überbleibsel wie die Monolithen um Carnac sowie der Erfolg von Jean-Luc Bannalecs „Kommissar Dupin“-Buchreihe (Anm. d. Red.: Jean-Luc Bannalec ist das Pseudonym des deutschen Autors Jörg Bong – neun seiner bisher zehn Bücher wurden verfilmt und in der ARD ausgestrahlt) sorgen für ein stetiges Interesse an dieser teilweise mystischen Region Frankreichs. Aber natürlich bietet die Bretagne auch einige einzigartige Golfplätze. Besonders hervorzuheben ist die wunderschöne Anlage Domaine de la Bretesche in Missillac, weniger als eine Autostunde nordwestlich von Nantes. Die in Privatbesitz befindliche Anlage wird von einem Schloss dominiert, das zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert erbaut wurde.  Außerdem ist Domaine de la Bretesche Frankreichs einziges Golfresort mit einem 5-Sterne-Relais & Chateau-Hotel. Zusammen mit dem herrlichen Golfplatz, der immer wieder neue Ausblicke auf das Schloss bietet, sowie den neun Villen, den 25 Zimmern, 6 Junior-Suiten und dem Spa ist die Anlage sowohl für Einzelreisende als auch für kleine Gruppen bestens geeignet. Der Golfplatz, ein exzellent gepflegter Parklandplatz mit fairem Layout, wurde von Henri Cotton entworfen – so dass Golfer manchmal denken könnten, sie würden in Irland oder Schottland spielen, vor allem in Kombination mit dem alten Schloss. ...

 

Lesen Sie den kompletten Beitrag (golfmanager 5/2021) HIER.

Das Wahrzeichen der Anlage: das Wasserschloss aus dem 15.-17. Jahrhundert
zurück