„Isch over“!

Beim Betrachten des Titelblattes der golfmanager-Ausgabe 1/22 wird sich der eine oder andere Kenner der Szene vielleicht etwas verwundert die Augen gerieben haben: „3,5% Golfer-Wachstum – verhaltene oder ausgelassene Freude?“ stand dort in großen Lettern. Ferner: „Entwicklung an Unternehmensziele und Kapazitäten anpassen. Auswirkungen des Golfbooms“. Golfboom? Welcher Golfboom? Ist damit die 3,5%-Steigerung bei den DGV-registrierten Mitgliedschaften in 2021 gemeint?

 

Der dazugehörige Beitrag von Michael Althoff hat die Überschrift „Erneut kräftiges Golf-Wachstum“. Auch diese Überschrift provoziert ein paar Fragezeichen: „Erneut“? „Kräftiges Golfwachstum“? Der Autor stellt aber auch die Frage nach der Nachhaltigkeit dieser von ihm konstatierten Wachstums-Dynamik bei den Golfclub-Mitgliedschaften in der Corona-Zeit.

 

Auch für Chefredakteur Stefan Vogel ist anscheinend nicht ganz klar, wohin die Reise geht, wenn er in seinem Editorial schreibt: „Ob sich die Entwicklung langfristig und nachhaltig darstellt, werden die nächsten Jahre zeigen ...“

Der provokante Titel des golfmanager 1/22
zurück