BMW International Open: ­Haotong Li gewinnt am ersten Extraloch

Eine hochklassige BMW International Open bekam ein großes Finale. Im Stechen setzte sich Haotong Li aus China mit einem gelochten 12-Meter-Putt gegen den Belgier Thomas Pieters durch. Der 26-Jährige Sieger spielte Runden von 62, 67, 67, 70 für einen Gesamtscore von 266 Schlägen (22 unter Par). Den Grundstein für Lis dritten Titel auf der DP World Tour legte er in der ersten Runde mit einem Tagesscore von 10 unter Par, mit dem er den Platzrekord einstellte und die Führung in der Folge nie mehr abgab.

 

„Herzlichen Glückwunsch an Haotong Li zu seinem Titel bei der 33. BMW International Open, den er als erster Chinese der Turniergeschichte gewonnen hat“, sagte Ilka Horstmeier, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Personal und Immobilien. „Es war eine großartige Turnierwoche mit einem Platzrekord, einem Albatros sowie einem mitreißenden Finaltag und Stechen als Krönung.“

 

„Ich kann meine Gefühle nicht beschreiben, es ist unfassbar“, sagte Li. Marcel Schneider, Max Kieffer, Yannik Paul, Martin Kaymer, Hurly Long, Timo Vahlenkamp und Marcel Siem komplettieren die acht einheimischen Pros, die den Cut erfolgreich geschafft hatten.

Große Emotionen bei BMW Open-Gewinner Haotong Li (l.) – Ilka Horstmeier (r.), ­Mitglied des Vorstands der BMW AG, Personal und Immobilien, freut sich mit ihm. (Foto: BMW Group)
zurück