100. Ordentliche ­Mitgliederversammlung

Es gibt nur eine Handvoll Golfclubs in Deutschland, die auf die stolze Zahl von einhundert Ordentliche Mitgliederversammlungen zurückblicken können. Der Münchener Golf Club (MGC), gegründet 1910, gehört als einer der großen deutschen Traditionsclubs in jedem Fall zu diesem kleinen, feinen Kreis. Präsident Thomas Ritz, seit 2017 im Amt, eröffnete die diesjährige Ordentliche Mitgliederversammlung.

Pandemie-bedingt wurde die letzte Ordentliche Mitgliederversammlung für die Jahre 2020 und 2021 am 21. September vergangenen Jahres durchgeführt. Der gemeinnützige Verein ist somit wieder zu seinem ursprünglichen Versammlungstermin jeweils im Mai eines Jahres zurückgekehrt. Zwei Themenbereiche stehen demnach laut Thomas Ritz über allem im MGC: Die Platzqualität und die Club-Gastronomie.

 

Zu beiden Punkten konnte er gute Nachrichten verkünden: Die Qualität der beiden Golfplätze in Straßlach und Thalkirchen sind bereits Anfang der neuen Saison ausgezeichnet. Ein herzliches Dankeschön und großes Lob sprach er in diesem Zusammenhang dem Head-Greenkeeper Hans Hientz (Straßlach) und dem für den Golfplatz Thalkirchen verantwortlichen Greenkeeper Hans Volp sowie deren engagierten Teams aus. Des Weiteren gab der MGC-Präsident bekannt, dass der Pachtvertrag mit Clubrestaurant-Gastronom Patrick Nothaft frühzeitig um drei Jahre verlängert wurde.

 

Als weitere gute Nachricht ging Thomas Ritz auf die Pachtverlängerung für die Golfanlage in Thalkirchen bis Ende 2034 ein, die seitens der Landeshauptstadt München als Willenserklärung übermittelt wurde. Er geht davon aus, dass im Laufe des Sommers der Pachtvertrag beidseitig rechtskräftig unterzeichnet wird und somit wieder Planungssicherheit für über 12 Jahre herrscht. Wichtige Maßnahmen wie z.B. die Modernisierung der Haustechnik können nun angegangen werden.

MGC Vorstand Thomas Ritz (Foto: L. Noack)
zurück