Punta Mita Golf Club

Wohin „Snowbirds“ im Winter ziehen

Punta Mita ist eine der besten Golfanlagen der Welt. Es beherbergt zwei Meisterschaftsplätze, beide von Jack Nicklaus entworfen: den Pacifico und den Bahia. Berühmt wurde die Anlage nicht zuletzt durch Bahn 3B des Pacifico-Platzes, das berühmte Tail of the Whale Par 3 – eines der wenigen echten Inselgrüns weltweit, das nur bei Ebbe zugänglich ist (bei Flut können Golfer Bahn 3A spielen). „Wir sind ein privater Golfclub mit Resort-Zugang“, erklärt Shane Eble, Superintendent des Punta Mita Golf Club. Derzeit hat der Club etwa 500 Mitglieder aus 500 Häusern, die sich auf dem Gelände befinden. Nicht-Hausbesitzer müssen in einem der Hotels der Anlage (entweder dem Four Seasons oder dem St. Regis) übernachten, wenn sie auf den Plätzen spielen wollen. Dies gilt sowohl für Einzelgolfer als auch für Golfgruppen. Tagesgäste sind nicht Teil des Konzepts. „Four Seasons ist auch für den Golfclub zuständig, so dass alle Mitarbeiter der Golfanlage bei Four Seasons angestellt sind“, erklärt Eble. Wie andere Anlagen auch, hat Punta Mita während Covid-19 eine wachsende Nachfrage für seine Community und seinen Golfplatz verzeichnet. „Ich hoffe, dass dieses Wachstum nachhaltig ist, da diese Golfer oft zusätzliche Anforderungen mitbringen“, so der Superintendent.

Obwohl beide Plätze in den letzten Jahren einen hervorragenden Ruf erlangt haben, ist man ständig auf der Suche nach Verbesserungen. „Wir haben mit Bermuda begonnen, prüfen jetzt aber alternative Saaten mit neuen Eigenschaften, die besser zu den heutigen Anforderungen passen“, erklärt der Agronomie-Experte. Auch Nachhaltigkeit spielt in der Unternehmensstrategie eine wichtige Rolle – nicht aufgrund gesetzlicher Beschränkungen, sondern zum Beispiel aufgrund des begrenzten Zugangs zu Wasser und anderen Ressourcen. Der gebürtige Amerikaner Eble nutzt das Audubon-Programm zur Orientierung in diesem Bereich. Eine weitere Herausforderung: Aufgrund der Lage werden die Plätze häufig von Wildtieren aufgesucht – und erfordern sofortige Aufmerksamkeit, um Schäden zu vermeiden. Be- und Entwässerung sind mit die größten Herausforderungen. Im Winter gibt es oft monatelange Perioden ohne Regen, so dass Wasser eine begrenzte Ressource ist. Im Sommer wird der Schwerpunkt von der Bewässerung auf die Entwässerung verlagert, wenn es in kurzer Zeit viel regnet. Alle Grüns auf dem Pacifico-Platz wurden vor kurzem verbessert, Ende 2022 wird auch der Bahia-Platz eine Optimierung erfahren. „Wir suchen ständig nach Möglichkeiten, unser Angebot zu verbessern – als Nächstes wird unser Pro-Shop neu gestaltet, um den Verkauf von Schlägern, Kleidung und Merchandising-Artikeln sowohl für Mitglieder als auch für Gäste auszuweiten“, sagt der Manager. Obwohl die Plätze auch für Hotelgäste zugänglich sind, wird der Großteil der Runden von Mitgliedern und Hausbesitzern gespielt. Daher ähnelt die Anlage eher einem privaten Golfclub als einem typischen Resort. Auch die Plätze haben nicht das typische Resort-Layout. „Der Entwickler hat die Plätze zuerst nach den Bedürfnissen von Golfplätzen angelegt – die Immobilien waren dann Schritt 2, daher sehen unsere Plätze nicht wie viele Resortplätze aus, Häuser sind während der Runde nur selten zu sehen“, berichtet Eble. Marketing und Vertrieb werden, neben den Marketingkampagnen der Hotels, von Carl Emberson im Namen der Entwicklungsgesellschaft geleitet. Derzeit konzentriert sich das Geschäft auf die USA und Kanada, aber der Ort möchte die Basis ausweiten. „Punta Mita wandelt sich kontinuierlich zu einem Reiseziel anstelle eines Resorts oder einer Community – wir haben beispielsweise fünf Beach Clubs, die Themenabende anbieten und ein tolles Angebot für diejenigen bieten, die einen Tag am Strand einer Runde Golf vorziehen“, so Eble. Beide Manager sind sich einig, dass das Klima in Punta Mita das Angebot perfekt für den europäischen Markt geeignet macht. Außerdem ist Punta Mita nur 45 Minuten vom Flughafen Puerto Vallarta entfernt.

Um das Angebot für die Mitglieder zu erweitern, hat das Team um Carl Emberson kürzlich einen weiteren Coup gelandet: Jean van de Velde, vor allem bekannt durch das Drama am 72. Loch der Open in Carnoustie 1999, aber nichtsdestoweniger hoch anerkannter Golfprofi aus Frankreich, hält nun in Punta Mita Clinics ab. „Jeans Frau stammt aus Mexiko, und wir hatten das Glück, beide davon zu überzeugen, ihren Wohnsitz in unserer Region statt in Mexiko City zu wählen. Jean gehört nun zu unserem Service, er gibt regelmäßig Clinics, kann aber auch von unseren Mitgliedern für Einzelstunden gebucht werden“, erklärt Emberson. Und natürlich soll der Franzose auch die Werbung für Punta Mita in Europa unterstützen, denn er wurde auch zum Botschafter der Community ernannt. „Punta Mita hat einen starken Fokus auf Service und Erlebnis, kombiniert mit zwei der besten Golfplätze weltweit“, sagt Emberson. Und sein Kollege Eble fügt hinzu: „Interessanterweise sind wir auf dem europäischen Markt eher unbekannt, obwohl wir wissen, dass es auch in Großbritannien, Frankreich oder Italien private Golfclubs gibt. Deren Mitglieder finden in Punta Mita ein ähnliches Angebot mit dem Charme des mexikanischen Klimas vor allem im Winter – und alle anderen Golfer, die ein herausragendes Urlaubserlebnis mit Golf suchen, können unser Angebot über die beiden Resort-Hotels genießen.“

 

 

<< zurück