Paraíso del Mar

Wohin „Snowbirds“ im Winter ziehen

Paraíso del Mar ist einer von zwei Golfplätzen in der Stadt La Paz, der Hauptstadt von Baja California Sur. Der von Arthur Hills entworfene Platz befindet sich auf der Halbinsel El Mogote und ist Teil der Community Paraiso del Mar. Die Resort-Gemeinschaft besteht aus rund 190 Hausbesitzern, die meisten von ihnen aus den USA und Kanada. Ein Hotel zählt nicht zum Angebot, aber einige Häuser und Villen können von Gästen gemietet werden. Der Charme des 18-Löcher-Platzes zieht die Besucher schon lange vor dem ersten Abschlag in seinen Bann: Obwohl die Anlage theoretisch über eine holprige und unbefestigte Straße zu erreichen ist, erfolgt der Zugang regelmäßig per Boot. Ein Shuttle-Service vom Yachthafen Cortés aus bedient sowohl die Mitglieder der Community als auch die Golfer. Der im Links-Stil angelegte Platz eignet sich perfekt für eine entspannte Runde, da er aufgrund seines flachen Layouts entweder zu Fuß oder mit einem Cart gespielt werden kann. Der Schwerpunkt liegt eindeutig auf einem schönen Erlebnis auf dem Platz, nicht auf harten sportlichen Wettkämpfen. Marco A. Castillo, von Beginn an Golfmanager im Paraíso del Mar Golf Club, sieht einen großen Vorteil in den günstigen Greenfees im Vergleich zu anderen Plätzen, insbesondere in Cabo. Folglich tragen Gastspieler erheblich zum Einkommensmix des Clubs bei. „Wir generieren etwa 30% unserer Einnahmen durch Mitglieder, der Rest kommt von Einheimischen und Besuchern“, berichtet der Manager. Das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis zieht viele einheimische Golfer aus bis zu 80 Kilometern Entfernung an. Im ersten Quartal 2022 lag das Greenfee für 18 Löcher am Vormittag bei 120 USD und beinhaltete natürlich auch den Bootsshuttle von La Paz zur Halbinsel. Aufgrund des Wüstenklimas ist Wasser ein wichtiges Thema. „Wir haben hier wenig Regen, unser gesamtes Wasser kommt aus dem Brauchwasser der Stadt La Paz“, erklärt Castillo. Die beiden Seen auf dem Platz werden mit Brauchwasser gefüllt und locken viele Seevögel an. Obwohl das Klima sehr trocken ist und die Temperaturen im Sommer auf über 40 Grad ansteigen, spielt die Nachhaltigkeit für das Management eine wichtige Rolle. „Die Wassermenge ist begrenzt, aber wir haben uns darauf eingestellt. Wir haben viele Arten von Vögeln bis hin zu Walen rund um die Anlage und unsere Anwohner kümmern sich gut um die gesamte Umgebung, das ist Teil unserer Philosophie“, erklärt er. Golfer von außerhalb der Gemeinde können ihre Abschlagzeit online über die Website buchen. Der Platz nutzt Lightspeed, früher bekannt als Chronogolf, für seine Buchungen. Der Club nimmt an keinem Rabattsystem teil, alle Preise werden vom Club festgelegt und hängen von Tag, Uhrzeit und Saison ab. Um die Werbung kümmert sich hauptsächlich die Vermarktungsgesellschaft der Community, auf deren Website auch das Golfangebot zu finden ist. Obwohl La Paz nur zwei Golfplätze hat, hält der Manager die Zusammenarbeit zwischen ihnen für „ausbaufähig“ – auf persönlicher Ebene ist das Verhältnis zwischen den beiden Plätzen sehr gut, aber da der zweite Platz in Puerta Cortés seit etwa vier Jahren in neuem Besitz ist, stellt der Manager einen Rückgang der gemeinsamen Aktivitäten fest. Bislang sind die meisten Golfer Einzelspieler, aber der Platz ist auch hervorragend für Gruppen geeignet und bietet mit dem inkludierten Bootsshuttle ein einzigartiges Erlebnis. Ein wichtiger Quellmarkt für Tagesgäste hat unter Covid stark gelitten: das Kreuzfahrtgeschäft. „Da wir mit fast allen Kreuzfahrtgesellschaften, die in La Paz ankern, Vereinbarungen getroffen haben, haben viele golfspielende Kreuzfahrtpassagiere während ihres Landausflugs eine Runde bei uns gespielt“, sagt Castillo und hofft, dass dieses Geschäft mit der Lockerung der derzeit weltweit geltenden Reisebeschränkungen zurückkehren wird.