Destinationsreport Mexiko, Teil 1: Puerto Vallarta

Wohin „Snowbirds“ im Winter ziehen

Puerto Vallarta liegt an der Pazifikküste im westlichen Teil Mexikos und bietet eine perfekte Kombination aus Golf und Strand. Puerto Vallarta eignet sich daher sowohl für Golfen-thusiasten, die jeden Tag einen anderen Platz spielen wollen, als auch für eher erholungsorientierte Golfer oder Golfreisende mit nicht-golfenden Mitreisenden, die eine gute Kombination aus Golf und Strand suchen. Das Klima ist subtropisch, einschließlich einer Regenzeit im Sommer mit viel Regen (oft am späten Nachmittag oder in der Nacht, so dass Golf auch in dieser Zeit möglich ist), aber vor allem von Oktober bis Mai ist Regen ein seltener Gast in der Gegend. Die Kulisse mit den Bergen in Kombination mit der dschungelartigen Landschaft im Landesinneren bietet ein sehr abwechslungsreiches Angebot. Puerto Vallarta ist der bekannte Strand- und Sonnenteil des Reiseziels. Der nördliche Teil, Nuevo Vallarta genannt, ist Teil der Riviera Nayarit mit einer Strecke von mehr als 190 Meilen an prestigeträchtigen Stränden und einigen der besten Golfangebote weltweit. Zu diesem Gebiet gehört auch Punta de Mita, eine Halbinsel etwa 45 Minuten nördlich des Flughafens Puerto Vallarta.

 

Der golfmanager konnte einige der besten Golfplätze rund um Puerto Vallarta besuchen und mit dem lokalen Management sprechen. Wichtigste Erkenntnis: Diese Destination verdient viel mehr Aufmerksamkeit in der globalen Golf-Community, da sie neben Golfplätzen auch eine erstaunliche Vielfalt an Geschäftskonzepten bietet.

 

 

Autor: Michael Althoff | golfmanager 2/2022