Österreichs Kärnten ausgezeichnet

Internationaler Golf Travel Market IGTM

2016 war touristisch ein spannendes und ereignisreiches Jahr. Nicht nur bei den klassischen Pauschalreisen, auch im Bereich Golfreisen gab es zahlreiche Verschiebungen bei den Reiseaktivitäten und Destinationen.

 

Allen voran die Türkei konnte aufgrund der politischen Entwicklungen ihr rasantes Wachstum nicht halten, doch auch weitere Länder Nordafrikas verzeichneten Buchungsrückgänge. Im Gegenzug konnten traditionelle Zielgebiete wie Spanien und Portugal teils kräftig dazugewinnen.

 

Mit Spannung wurde daher das alljährliche Treffen des internationalen Golftourismus erwartet, der IGTM (International Golf Travel Market). Dieser fand Mitte November in Son Termes auf Mallorca statt – einer der Gewinner-Destinationen des Touristik-Jahres 2016. Klares Fazit: Die Lust am Reisen ist weiterhin ungebrochen, dies gilt nicht zuletzt für Golfer. Daher konnte auch der diesjährige IGTM beeindruckende Zahlen vorweisen: Mehr als 400 Einkäufer trafen auf der Deutschen beliebtester Auslandsdestination auf über 500 Anbieter aus dem Bereich Golftourismus – und führten nach Angaben des Veranstalters Reed Exhibitions über 14.000 Gespräche im Rahmen der Messe. Das Ausstellerangebot hatte einen deutlichen Schwerpunkt auf Europa, über 70 Prozent des Angebots bezogen sich auf diese Region. Auch der Mittlere Osten und Nordafrika waren mit über zehn Prozent der Aussteller vergleichsweise stark vertreten, die Mehrzahl der Anbieter kam hier aus Marokko und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Wie schon in den Vorjahren war die Golfdestination Deutschland eher unterdurchschnittlich unter den Ausstellern repräsentiert. Mit dem Golfclub und Schlosshotel Kronberg sowie dem Steigenberger Hotel Treudelberg waren gerade einmal zwei Leistungsanbieter mit eigenen Ständen vor Ort; weitere Angebote für deutsche Golfangebote gab es an einigen wenigen Gemeinschaftsständen, beispielsweise bei Bavaria4Golf und GolfundHotel.com. Dafür waren jedoch die Einkäufer der führenden deutschen Golfreiseveranstalter umso zahlreicher vor Ort, so dass die deutschen Golfer sicherlich auch für 2017 und 2018 aus vielen attraktiven Angeboten werden auswählen können.

 

 

An the winner is ...

Einen Höhepunkt jedes IGTM bildet die Verleihung der IAGTO Awards, mit denen Golfdestinationen und Golfanlagen ausgezeichnet werden. Zum bereits siebzehnten Male wurden diese Preise, quasi der „Oscar des Golftourismus“, in feierlichem Rahmen vergeben. Zuständig für die Auswahl der Preisträger und die Preisverleihung ist die IAGTO (International Association of Golf Tour Operators), der internationale Verband der Golfreiseanbieter. Den Preis für das beste Golfresort Europas konnte dieses Jahr Costa Navarino abräumen, ein auch auf dem deutschen Markt sehr aktives und bekanntes Resort. Bestes Golf Resort Nordamerikas wurde das Barefoot Resort und Golf aus Myrtle Beach, die Auszeichnung für das beste Resort der übrigen Welt ging mit dem Laguna Golf Lang Co in Vietnam in eine der derzeit stärkst wachsenden Golfdestinationen Asiens. In Kooperation mit der Golf Environment Organisation GEO wurden zudem fünf Preise in Nachhaltigkeit und Umweltschutz vergeben, die Preisträger kamen aus Kenia, den USA, Thailand und Schottland.

 

Zudem wurde ein Preis in der Kategorie „Unentdeckte Golf Destination des Jahres“ vergeben. Der Gewinner: Kärnten (Alpe Adria Golf), eine auf nahezu jeder deutschen Golfmesse vertretene Destination, die neben Skifahren im Winter bei der touristischen Vermarktung zunehmend auf Golf setzt. Neben der bekannt herzlichen Gastfreundschaft Österreichs geht Kärnten in der Golf-Vermarktung auch neue Wege, beispielsweise mit der Alpe-Adria-Card, die Golfanlagen zwischen den Alpen und der Adria umfasst und außer Kärnten auch Golfplätze in Slowenien und Italien einbezieht. Damit wird der europäische Gedanke im Golfsport vorbildlich umgesetzt und die oft sehr regional ausgerichtete Denke mancher Clubs durch ein kundenorientiertes, grenzüberschreitendes Konzept für Einheimische und Urlauber ersetzt.

 

Die Austragungsorte des IGTM wechseln traditionell jährlich. Zum 20. Jubiläum 2017 fiel die Wahl auf die französische Cote d’Azur, dann wird die Golfmesse in Cannes ausgetragen.

 

Autor: Michael Althoff

 

<< zurück