Golf in Tschechien

Die Tschechische Republik verfügt aktuell über rund 10,6 Millionen Einwohner. Nach Auskunft des tschechischen Golfverbandes bewegt sich die Anzahl der im Verband registrierten Golfer in den letzten Jahren stets zwischen 50.000 und 56.000. Der höchste Werte wurde 2014 mit 56.438 Golfern erzielt, seitdem ist die Zahl leicht gesunken und lag 2018 bei 53.252. Wie in Deutschland gleichen auch in Tschechien die Neugolfer die Anzahl der Abgänge ungefähr aus. Auch wenn exakte Daten fehlen, kann der typische Golfer in Tschechien laut Dalibor Procházka, beim Tschechischen Golfverband unter anderem für Wettspiele und Course Rating zuständig, wie folgt beschrieben werden: männlich, zwischen 30 und 50 Jahre, häufige Turnierteilnahme auf unterschiedlichsten Plätzen.

 

Impressionen von zwei der insgesamt 108 Golfanlagen in der Tschechischen Republik

Insgesamt verfügt das Land derzeit über 108 Golfplätze, ungefähr die Hälfte davon sind 9-Löcher-Anlagen, der Rest verfügt über 18- und mehr Spielbahnen. Der Verband geht davon aus, dass der Jahresbeitrag für eine Mitgliedschaft auf einer 18-Löcher-Anlage bei rund 600,- bis 1.400,- Euro liegt. Das Greenfee beträgt in der Regel zwischen 60,- und 80,- Euro mit Abweichungen nach unten und oben.

 

Gastspieler sind vor allem in den Grenzregionen wichtiger Bestandteil der Golfstrategie, Golfer aus dem Ausland präferieren dabei qualitativ hochwertige und bekannte Golfanlagen. Wie in Deutschland gibt es unterschiedliche Initiativen, um mehr Menschen für den Golfsport zu begeistern, beispielsweise im Rahmen eines Schulprogramms für Kinder oder speziell für Senioren.

 

Lesen Sie auch den Beitrag Golfresort Oaks, Prag, eröffnet – Troon expandiert weiter

 

Stand: golfmanager 5/2019

 

<< zurück