Golftourismus-Boom in Griechenland

Im Gespräch mit Nikoleta Lekanidi

Ergänzend zum Beitrag mit den interessanten Entwicklungen von Costa Navarino befragten wir Nikoleta Lekanidi, Direktorin der Griechischen Zentrale für Fremdenverkehr (Visit Greece).

 

? In der Vergangenheit konzentrierte sich die Tourismuswerbung für Griechenland auf seine Strände, sein kulturelles Erbe und den Genuss von Speisen, Wein und Olivenöl. Wird Golf in Zukunft Teil der Werbemaßnahmen sein?

 

! Ja, selbstverständlich. Wir haben bereits einige sehr schöne Golf-angebote auf unseren berühmten Inseln, aber derzeit wächst das Angebot auf dem Festland rasant. Mit dem erweiterten Angebot werden wir den Golfsport in unser Marketingportfolio integrieren und Griechenland auch als Golfreiseziel bewerben.

 

? Warum ist Golf eine wichtige Ergänzung zum bestehenden, sehr breiten Angebot der griechischen Tourismuswirtschaft?

! Erstens hilft uns der Golfsport, unsere Saison zu verlängern, da sowohl der späte Winter und das Frühjahr, als auch der Herbst in unserem Land noch gute Spielmöglichkeiten bieten – meist besser als in vielen Teilen Kontinentaleuropas. Zweitens ist der Golftourismus Teil des gehobenen Marktes, was perfekt zu unserer Gesamtstrategie, Griechenland als ein hochwertiges Produkt zu positionieren, passt.

 

? Wie unterscheiden sich die griechischen Golfanlagen von anderen Angeboten in Europa?

 

! Mit Ausnahme von Glyfada in der Nähe von Athen, wo auch der griechische Golfverband und die PGA of Greece beheimatet sind, befinden sich fast alle Golfplätze in hochinteressanten, anerkannten Tourismusregionen. Insbesondere die Plätze auf dem Festland sind gut mit anderen Reiseangeboten wie Stränden oder unserer umfangreichen Geschichte verbunden. Wir sprechen also eindeutig den freizeitorientierten Golfer an, der einen Urlaub mit mehr als nur Golf genießen möchte.

 

Costa Navarino hat gerade seinen dritten Golfplatz eingeweiht, der vierte soll im kommenden Februar folgen. Sind weitere neue Anlagen in Planung?

 

! Ja, auf dem Festland gibt es derzeit zwei sehr interessante neue Projekte. Die geplante neue Golfanlage in Desfina soll eine einzigartige Lage in atemberaubender Landschaft bieten – nicht nur in der Nähe der historischen Stätte von -Delphi, sondern auch bestens geeignet zum Wandern oder sogar zum Skifahren im Winter. Darüber hinaus wird das laufende Golfprojekt in Kilada auf dem Peloponnes unserem Land ein Resort im US-Stil mit einem Jack-Nicklaus-Golfplatz bringen.

 

Werden diese neuen Entwicklungen von der Regierung unterstützt oder basieren sie auf privatem Kapital?

 

! Soweit mir bekannt ist, werden alle Golfplätze vollständig privat finanziert – entweder von privaten Investoren oder von privaten Beteiligungsgesellschaften.

 

Wie groß ist der griechische Inlands-Golfmarkt?

 

! Nach Angaben des griechischen Golfverbands sind in Griechenland etwa 2.000 Golfer registriert, Golf ist also eine sich entwickelnde Freizeitaktivität. Aber durch Covid-19 haben wir eine steigende Nachfrage nach diesem Sport festgestellt, da er nicht nur Covid-konform ist, sondern auch einen starken Schwerpunkt auf die Gesundheit im Allgemeinen legt. Darüber hinaus gibt es viele nicht-organisierte Golfer, die keinem Golfclub beitreten wollen, aber das Spiel gerne von Zeit zu Zeit ausüben. Sie genießen das Spiel auch während eines Kurztrips in unserem schönen Land und nutzen die Tourismus-orientierte bezogene Golfinfrastruktur.

 

Wie wird Visit Greece Germany das stetige Wachstum des Golftourismus in Griechenland unterstützen, insbesondere mit den beiden neuen Golfplätzen in Costa Navarino und den zusätzlichen Unterkunftsmöglichkeiten dort?

 

! Griechenland ist ein Reiseziel mit einer einzigartigen Vielfalt in verschiedenen Bereichen. Ein Vorteil unseres Reiseziels ist, dass zum Beispiel Familien in einem Urlaub verschiedene Interessen miteinander verbinden können, indem sie am selben Ort wohnen. Golf wird also eine weitere wunderbare Facette zu unserem reichen Angebot hinzufügen. Wir sind davon überzeugt, dass Golfer häufig auf die professionellen Dienstleistungen von Golfreisever-anstaltern zurückgreifen werden. In der Vergangenheit haben wir uns mehr auf die großen Reiseveranstalter konzentriert. In Zukunft werden wir ein neues Konzept für die Zusammenarbeit mit spezialisierten Golfreiseveranstaltern entwickeln, um die wachsende Nachfrage nach Golfreisen in Griechenland zu bedienen.

 

Schönen Dank für diese interessanten Einblicke und viel Erfolg auf Ihrem Weg, Griechenland zum Golf-Mekka zu entwickeln.

 

Das Gespräch führte unser Autor Michael Althoff (golfmanager 6/2021)

 

<< zurück