Die Sommerfeld AG: Qualitätsorientiert und Innovativ

Von unserem Kooperationspartner Golf Management Verband Deutschland e.V.

Interview mit Detlef Blohm, zuständig für Golfplatzpflege und Supervising bei der Sommerfeld AG, Premium-Partner des GMVD.

 

? Die Firma Sommerfeld gibt es seit 1972. Wie ist es dazu gekommen?

 

! Die Sommerfeld AG blickt auf eine 38-jährige Firmengeschichte zurück. Das Unternehmen wurde 1972 von Erwin Sommerfeld, dem Vater des heutigen Inhabers Frank Sommerfeld, als GmbH gegründet. Mit qualitätsorientierter und innovativer Arbeitsweise hat sich das Unternehmen als Spezialist im Bereich des Golf- und Sportanlagenbaus am Markt etabliert. Neben Neu- und Umbau wurden auch Unterhaltung und Renovation der Anlagen zu einem wichtigen Standbein. Besonders die Entwicklung eigener Maschinen und Geräte für die Bearbeitung stark strapazierter Böden trug zum Wachstum des Unternehmens bei. Im Jahr 2003 wurde die Sommerfeld GmbH in eine AG umgewandelt. Die Sommerfeld AG wird seitdem von Frank Sommerfeld, dem alleinigen Vorstand und Aktionär, geführt. Die Firmenzentrale mit Verwaltung und betriebseigener Werkstatt befindet sich seit 1998 in Edewecht-Friedrichsfehn. Höchste Qualität, Zukunftsorientierung und persönliches Engagement sind seither in unserer Unternehmensphilosophie fest verankert.

? Seit wann sind Sie für die Sommerfeld AG tätig?

 

! Seit 1995. Ich habe - im Anschluss an meinen Meisterbrief im Bereich Landwirtschaft - von 1995 bis 2008 für die Sommerfeld AG als Head-Greenkeeper auf der Golfanlage Wittkoppenberg in Achim bei Bremen gearbeitet. Mit diesen 13 Jahren intensiver praktischer Erfahrung, einer erfolgreich absolvierten Weiterbildung zum geprüften Head-Greenkeeper sowie verschiedener interner und externer Fortbildungen habe ich im Jahr 2009 Aufgaben aus dem Supervising übernommen. Dazu zählt neben der Betreuung von Stammkunden auch die Beratung von Neukunden aus dem Bereich Golfplatzpflege. Reizvoll an meinem jetzigen Aufgabengebiet ist vor allem der persönliche Kontakt zu unseren Stamm- und Neukunden. Es ist immer eine tolle Erfahrung zu sehen, wie gemeinsame Ziele realisiert werden und sich Golfanlagen über die Jahre der Zusammenarbeit entwickeln. Außerdem ist die Unterstützung und Betreuung unserer Pflegeteams vor Ort auf den Golfplätzen eine Aufgabe, die mir – nicht zuletzt auch aufgrund meiner eigenen Tätigkeit als Head-Greenkeeper - sehr am Herzen liegt. Eigene Erfahrungen weiterzugeben und die Teamarbeit machen mir sehr viel Spaß.

 

? Wie ist das Unternehmen heute aufgestellt?

 

! Heute beschäftigt die Sommerfeld AG über 100 Mitarbeiter in Vollzeit. Bewährt haben sich über die Jahre unsere Qualitätspolitik, unsere Investitionen zur kontinuierlichen Verbesserung sowie in die Qualifikation unserer Mitarbeiter. Durch den konsequenten Einsatz eines Qualitätsmanagementsystems sichern wir unseren Kunden hohe Qualität in der Beratung bis zum Zeitpunkt der Auftragserteilung, danach in der organisatorischen Abwicklung des Auftrages und in der technischen Aufführung und anschließend in der Gewährleistung zu. Unser Leistungsspektrum ist ausgerichtet auf den Golf- und Sportbereich. Als Kernbereiche haben sich die Golfplatzpflege und der Golfplatzbau herausgebildet. Aufträge erhalten wir als eines der führenden Unternehmen in diesen Bereichen heute europaweit.

 

? Ihre Kernbereiche sind der Golfplatzbau und die Golfplatzpflege. Was sind derzeit Ihre interessantesten Projekte?

 

! Im Bereich des Golfplatzbaus gehört in diesem Jahr das Golfresort Weimarer Land zu den interessantesten Projekten. Hier entsteht in traumhafter Landschaft eine Hotelanlage mit zwei 18-Löcher-Golfanlagen sowie einer Übungsanlage. Mit dem Bau des ersten 18-Löcher-Golfplatzes haben wir Ende 2008 begonnen. Die offizielle Eröffnung dieser Anlage erfolgt in Kürze. Die Fertigstellung der zweiten 18 Löcher ist für Ende des Jahres vorgesehen. Im Bereich der Golfplatzpflege ist die Benennung der interessantesten Projekte aufgrund der zahlreichen Aufträge etwas schwieriger. Jeder Golfclub oder Betreiber verfolgt individuelle Ziele, deren bestmögliche Umsetzung immer eine Herausforderung darstellt, die wir gerne annehmen. Um ein Beispiel zu nennen, möchte ich die Golfanlage Am Alten Fliess erwähnen. Die Golfanlage Am Alten Fliess, deren Pflege wir am 01.02.2009 übernommen haben, belegt im Rahmen der Prämierung der 50 besten Golfplätze Deutschlands zurzeit Platz 26 und ist damit einer der höchsten Neueinsteiger. Dies soll die Bedeutung und das Besondere an den nicht namentlich erwähnten Pflegeprojekten allerdings nicht schmälern.

 

? Gab es in der fast 40-jährigen Geschichte des Unternehmens ganz besondere Herausforderungen?

 

! Dazu zählt sicherlich die Erstellung der 18-Löcher-Golfanlage in Kutna Hora bei Prag. Auftraggeber war hier der taiwanesische Konzern Foxccon. Wir hatten zum Zeitpunkt der Auftragserteilung bereits eine Golfanlage in der Tschechischen Republik, den Plzensky Golfpark bei Pilsen, gebaut. Eine besondere Herausforderung stellte bei dem Projekt „Casa Serena“ das insgesamt zu bewegende Bodenvolumen von 500.000 cbm dar. Selbstverständlich ist ein Auftrag im Ausland auch immer aus sprachlicher und kultureller Hinsicht eine spannende Erfahrung. Auch der angestrebte Qualitätsstandard sowohl im Bau bei der Umsetzung der Planung von European Golf Design als auch in der anschließenden Pflege war sehr hoch. Schließlich musste die Golfanlage PGA-Niveau bis zum Spätsommer 2008 erreichen. In den Jahren 2008, 2009 war und ist auch in diesem Jahr hier die European PGA Seniors Tour zu Gast.

 

? Die Liste Ihrer Referenzen ist lang. Was ist Ihr Erfolgskonzept, bzw. was schätzen Ihre Kunden besonders?

 

! Unsere Kunden wissen, dass Sie sich auf unsere Unternehmensphilosophie, die sich - wie bereits erwähnt - in höchster Qualität, Zukunftsorientierung und persönlichem Engagement widerspiegelt, verlassen können. Diese Philosophie drückt sich in unserem Motto „Greenkeeping mit System und Leidenschaft aus“. Aus unserer Erfahrung haben wir ein System zur Qualitätssicherung und zielorientierten Umsetzung unserer Leistungen geschaffen, das wir mit Leidenschaft – viel persönlichem Einsatz und Freude bei der Ausführung – einsetzen, denn nichts motiviert mehr als gemeinsamer Erfolg. Wir sind absolut kundenorientiert und flexibel. Wir versuchen so für jeden Kunden ein Pflegekonzept zu entwickeln, das exakt seinen Anforderungen entspricht. Während der Umsetzung hilft uns unser Controlling, durch Soll-Ist-Analysen Verbesserungspotenziale zu erkennen. Leistungen können bei Bedarf flexibel angepasst und evtl. Schwachstellen beseitigt werden. Wir stehen nicht für eine Problem-, sondern für eine Lösungsorientierung. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Vertrauen. Unsere Kunden können sich auf unsere Fachkompetenz verlassen. Dies zeigt sich bei unseren Stammkunden, von denen viele mit uns bereits seit mehr als 15 Jahren erfolgreich zusammenarbeiten.

 

? Was genau ist unter dem „System Sommerfeld®“ zu verstehen?

 

! Hinter dem „System Sommerfeld®“ verbirgt sich unser umfangreiches Konzept für die Golfplatzpflege. Unser Unternehmen haben wir dazu in verschiedene Teams eingeteilt. Jedes Team wird entsprechend Qualifikation zusammenstellt, aufeinander abgestimmt und bereichsspezifisch fortgebildet. Ziel ist es dabei, jeden Mitarbeiter so einzusetzen, dass er - einfach gesagt - „das macht, was er am besten kann“. Das Team „Pflege“ besteht - je nach Größe der Golfanlage - aus einem Head-Greenkeeper und Greenkeepern, die die Anlage vor Ort pflegen. Diese werden von verschiedenen Teams unterstützt. Das Team „Supervisor“ steht bei allen Fragen rund um die Platzqualität zur Verfügung und ist in Zusammenarbeit mit den Head-Greenkeepern für das Controlling sowie das Qualitätsmanagement auf der Anlage zuständig. Damit der Pflegebetrieb auf der Golfanlage nicht durch Renovationsmaßnahmen unterbrochen oder behindert wird, werden diese Arbeiten, wie z.B. das Aerifizieren, ebenfalls von einem spezialisierten Team durchgeführt. Das Team „Einkauf“ und „Verwaltung“ versorgt die Golfanlage mit allen notwendigen Materialien und Ersatzteilen, organisiert die rechtzeitige Lieferung und führt u. a. die Lohnbuchhaltung. Nicht zu unterschätzen ist auch der Beitrag unseres Werkstatt-Teams mit Monteurservice. Unsere erfahrenden Mechaniker warten sorgfältig sämtliche Maschinen und Geräte und stellen bei Bedarf kurzfristig Ersatz zur Verfügung. Da wir dieses System schon sehr lange betreiben, ist die Integration neuer Pflegeplätze unkompliziert und jederzeit kurzfristig umsetzbar. Alle Teams sind aufeinander abgestimmt, helfen und unterstützen sich gegenseitig. Gemeinsam das Beste erreichen, hat Bestandskraft auf allen Ebenen, zwischen Mitarbeiter und im Verhältnis zum Kunden.

 

? Was können die Kunden und Partner 2010 von der Sommerfeld AG erwarten?

 

! Kontinuität und Schlagkraft. Wir sind über Jahre stetig gewachsen und haben uns immer weiter verstärkt – sei es im Personalbereich oder in Bezug auf unseren Maschinenpark. 2010 ist auch das Jahr, in dem die Finanzkrise mal stärker, mal schwächer zu spüren ist. Seit Beginn der Finanzkrise haben die Worte „Risikominimierung“ und „Sicherheit“ einen enormen Bedeutungszuwachs erfahren. Wir sichern mit der Auswahl unserer Partner und Lieferanten eine solide Basis, auf die unsere Mitarbeiter und Kunden vertrauen können. Mit unserem Outsourcing-Modell für die Golfplatzpflege bieten wir unseren Kunden eine Kooperationsmöglichkeit, bei der wir einen des Betriebsrisikos übernehmen. Wir garantieren feste Kosten und damit Planungssicherheit.

 

? Gibt es Pläne, Ideen, die Sie zukünftig für Ihr Unternehmen noch verwirklichen wollen?

 

! Selbstverständlich steht auch für die Zukunft kontinuierliche Verbesserung an. Außerdem wird es in Zukunft immer wichtiger sein, auf Umweltveränderungen – insbesondere auf stärker als bisher ausgeprägte Witterungseinflüsse aufgrund des Klimawandels – optimal und schnell reagieren zu können. Wir treffen heute schon im Rahmen unserer betrieblichen Umweltpolitik entsprechende Vorsorgemaßnahmen, z.B. achten wir auf den umweltschonenden Einsatz von Ressourcen, insbesondere von Wasser, Dünger und Pflanzenschutzmitteln. Auch die Erhaltung attraktiver Arbeitsplätze, die abwechslungsreich sind und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten, wird weiterhin ein wichtiges Feld darstellen. Dabei wäre die Anerkennung der Berufe „Head-Greenkeeper“ und „Greenkeeper“ als selbstständige Ausbildungsberufe ein wichtiger und zukunftsweisender Schritt – gerade mit Blick auf den zu erwartenden Fachkräftemangel.

 

? Sie sind seit diesem Jahr Premium-Partner des GMVD. Was ist Ihr Anliegen für diese Partnerschaft?

 

! Als Premium-Partner wollen wir vor allem das umfassende Angebot des GMVD zum Erfahrungs- und Gedankenaustausch mit Golf- und Clubmanagern sowie Clubsekretären nutzen. Dazu bieten uns die professionell organisierten Treffen und Veranstaltungen viel Gelegenheit. Nachdem das Wort „Outsourcing“ nach einem Hoch Ende der 90er Jahre, heute auch zum Unwort des Jahres gekürt werden könnte, treffen wir oft noch auf ein negatives Bild und Vorurteile. Mit dem „System Sommerfeld®“ geben Kunden nicht einen wichtigen Bereich aus der Hand, sondern gewinnen einen Partner dazu, der sämtliche Aufgaben aus der Golfplatzpflege kompetent übernehmen kann. Der dadurch generierte Zeitgewinn aufseiten des Kunden kann für andere wichtige Bereiche genutzt werden, ohne dass die Platzpflege vernachlässigt wird – im Gegenteil: Unsere Kunden profitieren von unserem Know-how, brauchen sich um das Abfangen von Arbeitsspitzen, Krankheit und Urlaub keine Sorgen mehr machen und haben Zugriff auf unserem umfangreichen Maschinenpool. Auch die Personalübernahme im Rahmen des Outsourcings der Pflege ist für uns kein Problem. Wir merken aber immer wieder, dass gerade unter den Head-Greenkeepern und Greenkeepern das Outsourcing als Konkurrenz zum eigenen Arbeitsplatz gesehen wird. Wir können an dieser Stelle zwar nur für unser Unternehmen sprechen, aber wir übernehmen gern das vorhandene Personal, dass mit Übernahme der Pflege dann zu unserem Team Pflege vor Ort wird und Unterstützung durch alle zuvor genannten Teams erhält. Auch profitieren die übernommenen Mitarbeiter von allen Weiterbildungsangeboten und internen Schulungen. Außerdem bereichern diese Mitarbeiter mit Ihren Erfahrungen das Unternehmen. Mit diesem Level der Partnerschaft möchten wir gleichzeitig das Engagement des GMVD im Bereich der Ausbildung sowie für den Golfsport im Allgemeinen unterstützen, da wir die Leistungen des Verbandes schätzen und uns in den letzten Jahren als Pool-Partner selbst davon überzeugen konnten.

 

Wir danken Ihnen für das Gespräch, Herr Blohm.

 

Das Gespräch führte Andreas Dorsch, Geschäftsführer des GMVD | golfmanager 04/2010

 

<< zurück