Terre dei Consoli Golf Club

Ryder Cup 2023 in Italien

Der Terre dei Consoli Golf Club liegt etwa 30 Minuten nordwestlich von Italiens Hauptstadt Rom. Als der Club 2011 eröffnet wurde, startete er mit einer klaren Mission: Er wollte ein Game Changer in der italienischen Golfindustrie werden und die Wahrnehmung des Sports im Land verändern. „Viele Italiener betrachten Golf immer noch als einen Sport für Reiche“, erklärt General Manager Ascanio Pacelli. Und der Besitzer des Clubs, Edoardo Francesco Caltagirone, kreierte den Slogan „Ready for the future“. Die Anlage – abseits der Hektik von Italiens Hauptstadt, wunderbar eingebettet in die sanften Hügel des Latiums – umfasst nicht nur einen Golfplatz, sondern bietet auch ein voll ausgestattetes, modernes Fitnesscenter und Immobilien. Die Häuser rund um die Plätze können entweder gekauft und selbst genutzt werden oder sind für Besucher zu mieten. Im Unterschied zu den meisten Golfclubs in Italien ist Terre dei Consoli ein Non-Equity-Club. Golfer müssen nicht Anteilseigner des Anwesens werden, um den wunderschönen, von Robert Trent Jones Jr. entworfenen Platz zu genießen. „Wir bieten drei verschiedene Möglichkeiten an: ein Jahresabonnement wie bei einem Fitness-Center, ein Tagesentgeltkonzept und – für die Gäste unseres Resorts – eine spezielle vergünstigte Tagesrate mit bis zu 50% Rabatt“, erklärt Pacelli gegenüber dem golfmanager. Aufgrund der Rahmenbedingungen spricht die Anlage nicht nur einheimische Golfer an, sondern zielt auch auf nationale und internationale Gastspieler. „Unsere internationalen Gäste kommen vornehmlich aus Skandinavien, Österreich, den USA, Deutschland, Belgien und Dänemark“, berichtet der Manager. Da die Gesamtstrategie der Anlage nicht auf das traditionelle Mitgliedschaftsmodell abzielt, setzt man auf Abonnements anstelle von typischen Mitgliedschaften. Dies beinhaltet, dass die Abonnenten die Möglichkeit haben, ihr individuell passendes Modell flexibel aus verschiedenen Komponenten zusammenzustellen und sich nicht für eine langfristige Mitgliedschaft entscheiden zu müssen, indem sie beispielsweise eine Aufnahmegebühr leisten, um dem Club beitreten zu können. „Sie können sich ihr individuelles Abonnement auf Basis von fünf verschiedenen Paketen zusammenstellen“, erklärt Pacelli den Unterschied zu herkömmlichen Modellen und fährt fort: „Man schließt ein Jahrespaket ab und zahlt nur für das, was man wirklich braucht – eines unserer Pakete beinhaltet zum Beispiel die Möglichkeit, montags ohne Aufpreis auf dem Golf Nazionale in der Nähe zu spielen.“ Die Gebühren werden also nicht pro Jahr, sondern pro Monat fällig, die Preisspanne reicht von 70 bis 180 Euro monatlich. Kinder unter 14 Jahren spielen umsonst.

Neben dem 18-Löcher-Meisterschaftsplatz bietet das Resort einen 9-Löcher-Familienplatz, einen 18-Löcher-Footgolf-Platz, ein hervorragendes Fitnesscenter und mehr als 30 Villen zur Vermietung – ein Pool ist derzeit im Bau, ein Hotel soll Teil der zukünftigen Entwicklung sein. „Diese einzigartige Kombination bringt Terre dei Consoli in eine herausragende Position innerhalb des italienischen Golfangebots“, fasst Pacelli zusammen. Obwohl der Club gerade erst sein 10-jähriges Bestehen feiert, hat er bereits zwei Veranstaltungen der European Challenge Tour, das große Finale der ALPS Tour und wichtige nationale Amateurturniere ausgerichtet. Um neue Golfer anzusprechen, hat der Club ein spezielles Angebot namens PROMO99 ins Leben gerufen. Dieses beinhaltet fünf Lektionen zu je 30 Minuten, unbegrenzte Übungsbälle und eine zweimonatige Gebühr für die Driving-Range und den Familienkurs zusammen mit dem Pro. Darüber hinaus stehen die beiden Pros jederzeit zur Verfügung, um Interessierten eine erste Einweisung in das Golfspiel zu geben – natürlich kostenlos. Nichtsdestotrotz ist die Generierung von Wachstum im Golf in Italien eine Herkulesaufgabe. „Italien ist das Land des Fußballs“, stellt der Manager fest. Deshalb ist er davon überzeugt, dass der Slogan „Probieren Sie Golf einmal aus“ weder aus Marketing- noch aus Kommunikationssicht ausreicht. „Wir können nicht darauf warten, dass die Leute zu uns kommen und spielen – wir müssen ihre Gewohnheiten kennenlernen und sie über Partys, Fitnesstreffen, Kochshows und mehr auf unsere Anlagen holen“, erklärt er seine Philosophie. Einmal vor Ort, können Pacelli und sein Team die Menschen motivieren, das Golfspiel zu erleben. „Meine Aufgabe bei Terre dei Consoli ist es, dass sich die Menschen wie zu Hause fühlen – bei einem Kaffee, einem Teller Pasta oder einer Runde über 18 Löcher“, erklärt er sein Selbstverständnis. Die persönliche Kommunikation ist wesentlicher Bestandteil der Clubstrategie. Der Manager ermuntert alle Mitarbeiter – vom Director of Golf über die Sekretariatsmitarbeiter bis hin zu den Pros – nachdrücklich, mit den Gästen in Kontakt zu treten, mit ihnen zu sprechen und diese Gelegenheit zu nutzen, um Barrieren abzubauen und ein persönliches Feedback zu erhalten (vielleicht sogar während einer gemeinsamen Golfrunde), wie der Club von seinen Kunden bewertet wird und wie der Service verbessert werden kann. „Ich ziehe im direkten Gespräch geäußerte Meinungen dem schriftlichen Feedback deutlich vor“, so der Manager – und so sollten sich Gäste nicht wundern, wenn er und seine Kollegen mit neuen Gästen gemeinsam zu Mittag essen oder sich spontan zu einer Runde Golf treffen.

 

Autor: Michael Althoff | golfmanager 4/2021

 

 

<< zurück