Spürbare Aufbruchstimmung in Richtung Ryder Cup 2023

Im Gespräch mit Sandro Maistrello, Marco Simone G&CC

Aufgrund der aktuellen Pandemie wurde der Ryder Cup 2020 auf 2021 verschoben. Diese Verzögerung führte auch zu einem neuen Termin für den nächsten europäischen Austragungsort, Marco Simone in Rom, Italien. Neuer Termin für diese Veranstaltung ist der Herbst 2023. Aber wie immer bei solchen Großveranstaltungen sind intensive Vorbereitungen erforderlich, die weit vor der Veranstaltung beginnen. Als Italien und sein Austragungsort Marco Simone für die Veranstaltung benannt wurden, löste dies zunächst eine gewisse Enttäuschung in Deutschland und Österreich aus, da beide Länder sich ebenfalls um die Ausrichtung der Veranstaltung beworben hatten. 

Außerdem wurde die nächste Veranstaltung auf europäischem Boden bereits an Adare Manor in Irland vergeben, so dass der Ryder Cup 2023 in Rom der letzte Austragungsort auf kontinentalem Boden für die nächsten Jahre, wenn nicht Jahrzehnte sein könnte. Nach dem großen Erfolg – vor allem mit dem unbezwingbaren „Moliwood“ – im Le Golf National in Frankreich, sind die Erwartungen an Marco Simone hoch. 

 

Im Interview mit dem golfmanager erläuterte Sandro Maistrello, Responsible of Golf Operations bei Marco Simone, die Aktivitäten des Clubs zur Vorbereitung auf das Event, aber auch zur künftigen Entwicklung des Clubs.

 

? Welches Geschäftsmodell beschreibt Ihren Club am besten?

 

! In der Vergangenheit waren wir ein traditioneller Mitgliederclub. Aber mit der Ernennung zum Austragungsort des Ryder Cups 2023 haben wir beschlossen, unser Geschäftsmodell zu ändern. In Zukunft werden wir uns mehr als Pay & Play-Anlage auf höchstem Niveau positionieren, mit einem starken Fokus auf Gastspieler aus der ganzen Welt.

 

? Bedeutet dies auch eine Reduktion der Mitgliedschaften?

 

! Nicht direkt. Wir werden in Zukunft nicht nur ein Pay & Play-Modell verfolgen, sondern versuchen, mit einer auf 450 Mitglieder festgesetzten Obergrenze ein besseres Gleichgewicht herzustellen. Auf der anderen Seite werden Gastspieler aus aller Welt für unser Geschäft immer wichtiger werden, da wir davon überzeugt sind, dass es eine große Nachfrage von Golfern geben wird, die eine Runde auf einem der sehr wenigen Ryder Cup-Austragungsorte in Kontinentaleuropa spielen möchten.

 

? Welche Rolle werden andere Turniere auf Ihrem Weg zum Ryder Cup 2023 spielen?

 

! Wir freuen uns, dass alle Italian Opens bis 2023 auf unserem neuen Ryder Cup Course in Marco Simone stattfinden werden. Aber wir konzentrieren uns nicht nur auf die Zeit bis 2023, sondern haben den Ehrgeiz, unsere Position als Italiens Leuchtturm-Turniergolfplatz auch über 2023 hinaus zu halten.

 

? Wann wurde Marco Simone in das Bewerbungsverfahren für den Ryder Cup einbezogen?

 

! Wir waren 2014 direkt von Anfang an dabei. Marco Simone hat sehr hart gearbeitet, um das Ziel zu erreichen. 

 

? Gibt es ein spezielles Team, das sich um die Vorbereitung der Anlage für den Ryder Cup kümmert?

 

! Wir arbeiten eng mit Ryder Cup Europe und dem italienischen Golfverband (Federazione Italiana Golf) zusammen und treffen uns sehr oft, um alle Fragen zu besprechen, die sich bei der Vorbereitung dieses einzigartigen Ereignisses stellen.

 

? Hat die Wahl als Austragungsort für den Ryder Cup 2023 bereits Auswirkungen auf den italienischen Golfmarkt insgesamt gezeigt?

 

! Leider nicht, aber dafür ist Covid ursächlich und daher leider unvermeidlich. Aber ich bin zuversichtlich, dass Golf als Sportart mehr Aufmerksamkeit bekommen wird, je näher wir dem Ereignis kommen werden.

 

? Konnte Golf in Italien während der Covid-Pandemie keinen Zuwachs bei Mitgliedern auf Golfanlagen verzeichnen?

 

! Doch, aber das waren hauptsächlich ehemalige Golfclubmitglieder, die nun zu unserem Sport zurückgekehrt sind. Wir streben für den Golfsport in Italien ein echtes Wachstum bei den Golfern an. Wir möchten Menschen anziehen, die bisher noch nicht golfen – und nicht nur ehemalige Mitglieder zurück in unsere Clubs holen.

 

? Hat sich die Wahrnehmung von Marco Simone im Markt seit der Ernennung zum Ryder Cup-Austragungsort geändert?

 

! Unbedingt! Wir stellen fest, dass fast alle italienischen Golfer unseren fantastischen Platz gerne spielen möchten. Auch aus vielen anderen europäischen Ländern erhalten wir immer wieder Anfragen nach Informationen über unseren Ryder Cup Course. Die Vermarktung und Bekanntmachung unseres Platzes auf internationaler Ebene ist ein wichtiger Aspekt unserer Marketingstrategie für die nächste Zukunft.

 

? Werden auch andere italienische Golfclubs in den Ryder Cup involviert sein?

 

! Nach aktuellem Stand: nein. Aber wir haben viele Greenkeeper aus anderen italienischen Golfclubs, die uns besuchen und mit uns zusammenarbeiten. Die Vorbereitung eines Ryder Cup-Platzes ist eine einzigartige Gelegenheit für alle Mitglieder der Pflege-Teams im ganzen Land.

 

? Was sind die nächsten Schritte auf Ihrem Weg Richtung 2023?

 

! Derzeit wird unser Clubhaus einer umfassenden Renovierung unterzogen. Es ist etwa 30 Jahre alt und die Zeit für eine umfassende Modernisierung war gekommen. Diese soll bis 2022 abgeschlossen sein. Außerdem werden wir 2022 eine neue Driving-Range bauen, wovon nicht nur das Event, sondern alle Mitglieder und Gäste profitieren werden. Aktuell arbeiten wir an der Anbindung an das Highspeed-Internet über Glasfaserkabel.

 

? Wann werden Sie mit der operativen Planung für den Ryder Cup beginnen?

 

! Dies wird in Kürze als nächster Schritt nach Abschluss der oben genannten Aktivitäten beginnen. Wir sind weiterhin innerhalb unseres definierten Zeitplans unterwegs. 

 

? Wie sieht es mit der Infrastruktur rund um Ihren Club aus?

 

! Nun, das ist die Aufgabe der regionalen und nationalen Regierung. Alles ist bereits festgelegt und geplant worden. Dank dieser wichtigen Veranstaltung hat die Regierung eine sehr wichtige Investition in eine bessere Lebensfähigkeit und andere Infrastrukturen getätigt, die auch nach dem Ende der Veranstaltung bestehen bleiben werden.

 

? Wird es vor dem Ryder Cup einen speziellen Test geben?

 

! Alle Italian Opens werden von nun an jedes Jahr ein Test für alles sein, was bereits fertiggestellt und in Betrieb ist.

 

? Gibt es spezielle Marketingpläne rund um den Ryder Cup für Marco Simone?

 

! Im Moment gilt unsere volle Aufmerksamkeit dem Tagesgeschäft und unseren Kernaktivitäten. Wir haben unsere Marketingaktivitäten von Anfang an genau geplant:

  1. Internationale Kommunikation, um internationale Spieler anzuziehen.
  2. Eine neue Website mit digitalen Tools, um die digital orientierten Spieler besser zu erreichen.
  3. Weitere technische Einrichtungen wie Club Fitting und Simulator, um der Golfindustrie einen voll ausgestatteten Treffpunkt zu bieten.

 

? Messen Sie die Kundenzufriedenheit regelmäßig durch Umfragen?

 

! Ja, das tun wir. Das Feedback der Gäste, die den Platz bereits gespielt haben, ist fantastisch. Wir sind daher überzeugt, dass unsere bisherigen Aktivitäten erfolgreich waren und der Platz unsere Pläne unterstützen wird, mehr Gastspieler aus der ganzen Welt anzuziehen. Da wir Mitglied von European Golf Destination sind, nutzen wir auch deren Testprogramm, um unsere Leistungen zu verbessern.

 

? Welchen Einfluss wird der Ryder Cup auf die zukünftige Positionierung Italiens als Golfdestination haben?

 

! Es wird auf jeden Fall dazu beitragen, Italien als Golfreiseziel zu fördern, insbesondere nach dem Event. Welche Märkte die wichtigsten sein werden, lässt sich derzeit nicht vorhersagen, da wir nicht wissen, wie sich die weltweiten Reisemöglichkeiten entwickeln werden. Wenn es die Umstände erlauben, sehen wir Europa, die USA, Australien und Asien als Referenzmärkte für unsere Anlage. 

 

? Welche Rolle spielt Rom im Rahmen der Vertriebskonzepte?

 

! Rom ist ein wesentlicher Bestandteil des Marketings von Marco Simone. Man kann den Nutzen Roms für das Tourismusmarketing und natürlich auch für das Golfmarketing nicht hoch genug einschätzen. Rom hat eine so herausragende Stellung – von der Vergangenheit mit seiner Geschichte bis heute –, dass unser Standort immer von der Verbindung zu Rom profitiert. Wer aus dem Ausland nach Italien kommt, wird auch einen Besuch in Rom in Erwägung ziehen – das ist eine einmalige Chance für uns, denn der USP von Rom ist weltweit einmalig!

? Planen Sie auch Immobilienprojekte rund um die Anlage?

 

! Obwohl Sie rund um unsere Anlage mehrere Immobilienprojekte beobachten können – sowohl einige Neubauten als auch Renovierungen – sind wir an diesen Aktivitäten nicht beteiligt. Sie werden von unabhängigen Investoren geplant und betrieben.

 

Herr Maistrello, herzlichen Dank für diese sehr interessanten Einblicke! 

 

Das Gespräch führte unser Autor Michael Althoff | golfmanager 4/2021.

 

 

<< zurück