Big Player mit innovativen Ansätzen

Interview mit Tim Clarke, President von Wilson Golf

Wilson Golf ist Teil des Multi-Sport-Unternehmens Wilson Sporting Goods mit Sitz in Chicago/Illinois. Die Marke blickt auf eine lange Tradition zurück, ihre Ursprünge reichen über 100 Jahre zurück. Während der PGA Show 2019 trafen sich Wilson Golf President Tim Clarke und golfmanager-Autor Michael Althoff zu einem Gespräch, in dessen Rahmen Clarke seine Sicht auf aktuelle Herausforderungen und die Marktstrategien von Wilson Golf innerhalb eines sehr wettbewerbsintensiven Golfmarkts erläuterte.

? Mr Clarke, der Markt für Golfausrüstungen ist stark umkämpft, die Big Player scheinen nach noch mehr Dominanz zu streben. Wie kann sich Wilson Golf in einem solchen Marktumfeld behaupten?

 

! Wir sind natürlich sehr stolz auf unsere über 100-jährige Tradition innerhalb der Branche und die Tatsache, dass wir eine der stärksten Marken nicht nur im Golfsport, sondern im Sport insgesamt haben. Aber unsere Ressourcen sind natürlich begrenzt. Deshalb sind alternative, neue Marketingansätze für uns sehr wichtig. Wir versuchen, wie ein Start-up zu denken und zu handeln. Ein Beispiel hierfür ist unsere sehr innovative TV-Show „Driver vs Driver“, deren zweite Staffel gerade abgeschlossen wurde und die für uns ein voller Erfolg war.

 

? Zielen Sie auf einen bestimmten Typus von Golfer oder versuchen Sie, die gesamte Palette an Golfern mit ihren Produkten zu erreichen?

Tim Clarke, President Wilson Golf

! Wir konzentrieren uns eindeutig auf den Durchschnittsgolfer. Unsere Produkte sollen ihr Spiel verbessern und ihre Runden so angenehm und erfolgreich wie möglich gestalten.

 

? Padraig Harrington, Captain des Europäischen Ryder Cup-Teams 2020, ist seit vielen Jahren Botschafter für ihre Schläger. Wie bedeutend ist dies für Ihr Marketing?

 

! Padraig in Verbindung mit Wilson Golf wird nun ein noch wichtiger Teil der Golfgeschichte werden. Aufgrund unserer langjährigen und intensive Zusammenarbeit wird unser Markenname glücklicherweise in einem Atemzug mit ihm und seinen Leistungen genannt, wir sind sehr stolz, ein Teil seiner Karriere und seiner Erfolge zu sein.

 

? Welche Rolle spielen Markenbotschafter, vor allem Tourspieler, innerhalb Ihrer Marketing Strategie?

 

! Golf unterscheidet sich hier von vielen anderen Sportarten. Die meisten Golfer gehen davon aus, dass sie selbst der entscheidende Faktor innerhalb ihres Golfspiels sind, nicht die Ausrüstung. Die Schläger haben eine unterstützende Funktion, aber am Ende des Tages entscheidet immer der einzelne Golfer oder die Golferin über Erfolg und Misserfolg. Daher konzentrieren wir uns auf einige wenige, ausgewählte Markenbotschafter wie Padraig Harrington und Gary Woodland, die eine wichtige Rolle innerhalb unserer Marketingstrategie spielen.

 

? Viele Pro-Shops, vor allem in Deutschland, leiden unter den Auswirkungen des Internetvertriebs. Welche Bedeutung haben die verschiedenen Vertriebskanäle aus Ihrer Sicht?

 

! Es ist wichtig, mehrere Vertriebskanäle abzudecken. Pro-Shops kommt selbstverständlich eine wichtige Rolle in unseren Konzepten zu. Es reicht jedoch nicht aus, die Schläger nur im Shop zu präsentieren: Golfer erwarten eine persönliche Erfahrung. Daher sind Demo-Days in Zusammenarbeit mit unseren Pro-Shop-Partnern für uns sehr wichtig. Der Vertrieb über das Internet ist ein typisches Mengengeschäft mit starker Ausrichtung auf den Preis – natürlich können wir uns dem nicht entziehen, unser Schwerpunkt liegt jedoch eindeutig auf Service und individueller Unterstützung bei der Auswahl der passenden Golfschläger.

 

? Ihr Sortiment umfasst weitere Golfprodukte wie beispielsweise Golfbälle. Welche Bedeutung haben diese für Ihren Erfolg?

 

! Eine sehr hohe! Wilson Golf ist der Erfinder des weichen Low Compression Golfballs. Als Challenger im aktuellen Wettbewerbsumfeld sind diese Produkte wichtig, um unser Potenzial als Innovationsführer gegenüber unseren Mitbewerbern herauszustellen.

 

? Welche Unterschiede im Vertrieb sehen Sie zwischen den USA und Europa?

 

! Europäische Golfer haben gegenüber den Produkten eine deutlich kritischere Grundhaltung. Golfer aus den USA vertrauen deutlich stärker auf Marketingversprechen und Testimonials, der europäische Golfer hingegen trifft seine Entscheidung auf Basis eigener Erfahrungen und Tests. Daher sind Demo Days auch so wichtig! Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen, die unser deutsches Team um Karsten Klische in diesem Markt erzielt haben.

 

? Gerade endete die zweite Staffel der TV-Show „Driver vs Driver“. Wie wichtig ist die Show für Wilson Golf, wie bewerten Sie das Ergebnis?

 

! „Driver vs Driver“ ist ein wunderbares Beispiel für unser „Out of the Box“-Denken. Es kombiniert perfekt unsere Rolle als Innovationsführer mit neuen Marketingstrategien im Bereich Kommunikation. Die letzte Staffel wurde in 41 Ländern ausgestrahlt, vor allem in Asien war die Show ein riesiger Erfolg. Wir freuen uns sehr, dass nicht nur unsere Marken durch die zweite Staffel an Stärke und Bekanntheit gewonnen hat, sondern auch über die Verkaufsergebnisse des daraus entstandenen Wilson Cortex Driver. Die Show hat es uns ermöglicht, ein Weltklasse-Produkt im Premium-Preissegment zu kreieren und uns als einer der Top-Player im Driver-Markt zu positionieren. Wir sind mit dem Ergebnis daher sehr zufrieden und freuen uns schon auf die Fortsetzung der Show.

 

? Welche Rolle spielen Blogger und Influencer innerhalb Ihrer Kommunikationsstrategie?

 

! Unsere Marke ist ein typischer Herausforderer im aktuellen Markt. Wir investieren daher viel Zeit darauf, Verbindungen zu relevanten Bloggern aufzubauen. Wir sind der Meinung, dass sie eine wichtige Rolle beim Transport von Produktinformationen zum Endkunden spielen. Da sich die Golfbranche durch die Evolution der sozialen Medien verändert, werden wir auch weiterhin neue Wege der Kommunikation entwickeln und gestalten, damit Influencer über die notwendigen Mittel verfügen, ihre Begeisterung für die Marke Wilson zu verbreiten.

 

Mr Clarke, herzlichen Dank für diese sehr interessanten Einblicke.

 

Das Gespräch führte Michael Althoff.

 

<< zurück

Presenting Partner

Köllen Druck + Verlag GmbH

Postfach 410354, 53025 Bonn
Telefon 0228 / 98 98 287
Fax 0228 / 98 98 229

golf (at) koellen.de
www.koellen-golf.de