Outsourcing der Beitragsverwaltung

Dass eine Golfanlage seine Beitragsverwaltung an einen externen Dienstleister übergibt, ist in der Golfbranche bislang weitgehend unbekannt. Zu komplex erscheinen die unterschiedlichen Mitgliedschafts-Optionen, Familienkonstellationen, Zahlungsziele und -methoden sowie die Vielzahl der zusätzlichen Services wie beispielsweise Caddy-Boxen-Miete. Zudem geht es bei der Beitragsverwaltung um nichts weniger als ums Geld – da möchte jeder Inhaber und Vorstand sicher sein, dass die Buchhaltung transparent und sicher geführt wird und am Ende stimmt. Einer, der diesen Schritt gewagt hat, ist Wilhelm Eckhard Sindt, Inhaber und Geschäftsführer des Golf & Landclub Gut Uhlenhorst. Die 1989 erbaute 27-Löcher-Anlage ist nur zehn Autominuten vom Kieler Stadtzentrum entfernt und bietet Golfern eine auf 145 Hektar großzügig angelegte und abwechslungsreiche Anlage. ... (Anm. d. Red.: Bei dem Gespräch handelt es sich um die Zusammenfassung eines Online-Interviews auf Vimeo, komplett abzurufen unter folgendem Link: https://vimeo.com/589324439.)

 

Lesen Sie den kompletten Beitrag (golfmanager 5/2021) HIER.

Eine bislang wenig bekannte und/oder genutzte Möglichkeit des Outsourcings auf Golf­anlagen – die der Beitragsverwaltung. Auf Vimeo hierzu entdeckt (https://vimeo.com/589324439), ein Gespräch zwischen Wilhelm Eckhard Sindt (l.) und Marc Spangenberger. (Quelle Laptop: © Goran Bogicevic/shutterstock.com)
zurück