Login

Zurück in die Schule ...

… hieß es auf der Herbsttagung der Greenkeeper Nord. Und zwar in das Gartenbauzentrum Schleswig-Holstein. Auf dem 8,5 ha großen Areal der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein findet normalerweise die überbetriebliche Ausbildung der Gärtner statt. Versuchsreihen werden hier betreut. Aber auch Beratung sowie Kurse für Privatpersonen, wie zum Beispiel am 02. April 2016 das Tages-Seminar „Rosenfreude das ganze Jahr“ werden angeboten. Mit 95 Teilnehmern war der Hörsaal gut gefüllt. So begrüßte der Vorsitzende der Greenkeeper Nord die Anwesenden und übergab das Wort Dr. Wrede, der die Arbeit des Gartenbauzentrums erläuterte und die Greenkeeper willkommen hieß.

Der anschließende Vortrag zu den Themen „Verkehrssicherungspflicht“ und „Baumkontrolle auf der Golfanlage“ wurde von den Referenten Peter Friebel (B.Sc Arboretum) und Peter Möller (zertifizierter Baumkontrolleur) abgehalten. Beide sind für die Firma Hagen Baumpflege aus Elmenhorst tätig. Nach der Einführung in die Vorgehensweise bei der Verkehrssicherung hatte man schnell einen Eindruck davon, wie umfangreich dieses sensible Thema doch anzugehen ist und wie man in den einzelnen Bereichen der Golfanlage die Verkehrssicherheit dokumentieren muss. Bei der darauffolgenden Einführung in die Begutachtung von Bäumen wurde dann auch deutlich, dass es durchaus sinnvoll ist, Fachkräfte bei diese Aufgaben zu involvieren. Auch wenn es möglich ist, die regelmäßige Kontrolle für Bestandsflächen zu protokollieren, so ist trotzdem jeder Baum allseitig, im Wurzel-, Stamm- und Kronenbereich im belaubten und unbelaubten Zustand in Augenschein zu nehmen. Zusätzlich nach Sturmereignissen mit Windstärken größer Windstärke acht.

Nach einer kleinen Pause mit der Möglichkeit, Maschinen aus dem Bereich Baumpflege näher in Augenschein zu nehmen, begann der zweite Teil der Vorträge. Die Ereignisse des 13.11.2015 in Paris zum Anlass, riefen alle Staats- und Regierungschefs in Europa die Menschen zu einer Schweigeminute zum Gedenken der Opfer des Terrorismus auf – und auch wir hielten einen Moment inne. Es war eine Stille, wie ich sie noch nie vernommen habe ...

Christina Seufert stellte sich dann den Mitgliedern als neue Geschäftsführerin vor und berichtete über Ihren Lebensverlauf. Thomas Fischer erläutert die aktuellen Änderungen im Pflanzenschutzgesetz und den Mittelgenehmigungen sowie die Möglichkeit, diese Informationen auf den Internetseiten des BVL und des GVD zu finden.

Danach führte Hans Hermann Möller, Baumschulmeister und Buchautor, durch das Thema „Gehölzschnitt“. Sehr anschaulich und mit vielen Beispielen wurden die Schneidwerkzeuge und Schnitttechniken an verschiedenen Sträuchern und Gehölzen bis hin zu Bäumen in der Theorie gezeigt. Was schneide ich wann? Welches Gehölz bildet an welchem Zweig seine Blüten aus? Wie stehen die Knospen zueinander? Leitastausbildung, Kronenverjüngung, Rindenschäden, richtiger Schnitt bei Pflanzungen, Wundprävention – beeindruckend, das Fachwissen des Referenten!

Grünkohl, das traditionelle Herbsttagungsessen der norddeutschen Greenkeeper, wurde in der Mittagspause gereicht und im Anschluss gab es diverse fachliche Diskussionen über die Baumkontrolle auf den unterschiedlichen Anlagen.

Nach der Mittagspause teilten sich die Angereisten in zwei Gruppen auf. Im Wechsel wurde zum einen das zuvor gehörte in der Praxis nochmal gezeigt, Schnitt am lebenden Objekt sozusagen. Zum anderen öffnete Thomas Fischer den Anwesenden das planerische und gestalterische Auge mit der Planung und Anlage von repräsentativen Beetflächen und deren Pflegeaufwand. Welche Möglichkeiten hat man, um ein Beet so zu bepflanzen, dass sich über die Saison ein wechselndes Blütenmeer zeigt? Welche Farben mischt man miteinander, wie sieht die Blühtabelle aus? Was soll als Blickfang dominieren? Passt eine Auswahl auch zu der zu bepflanzenden Fläche? Ist an Beregnung/Beleuchtung gedacht worden? Soll es pflegeleicht eingedeckt werden? Welches Material soll hierfür dienen? Probleme, die dadurch mit angrenzenden Flächen entstehen können? Welche Dünger sind sinnvoll? Muss überhaupt gedüngt werden? All dass fand eine Antwort und wurde an zahlreichen Beispielbildern verdeutlicht.

Ein Dank allen Sponsoren, den Gastgebern, Referenten und Gästen für die Unterstützung, ihre Teilnahme und die rege Beteiligung. Der Vorstand der Greenkeeper Nord wünscht allen eine erholsame Winterpause und freut sich auf ein Wiedersehen bei der nächsten Frühjahrstagung.  

Autor: Frank Schäfer, 1. Vorsitzender

Literaturempfehlungen:
Ziergehölz- und Pflanzenschnitt in Bildern
ISBN 978-3-494-01485-2

Obstgehölz- und Baumschnitt in Bildern
ISBN 978-3-494-01537-8

Nutz- und Zierpflanzenvermehrung in Bildern
ISBN 978-3-494-01484-5

Blaue Pflanzen für den Garten
ISBN 978-3-8001-5337-4

Garten Blumen
ISBN 978-3-8338-3447

Christina Seufert, die neue Geschäftsführerin des GVD, bei ihrer persönlichen Vorstellung, zusammen mit Frank Schäfer (1. Vorsitzender des Greenkeeper Nord).
Thomas Fischer, einer der Referenten des Tages, brachte den Teilnehmern am Nachmittag u.a. einiges zur Anlage und Pflege von repräsentativen (Blumen-)Beeten nahe.
Baumschulmeister Hans Heinrich Möller beeindruckte mit seinem Fachwissen bzgl. Baumschnitt – zunächst in seinem Vortrag, später dann auch in der Praxis auf dem Platz.
zurück