Wurzel-Entwicklung maximieren

Wurzeln verankern das Rasen-Gräser-System im Wachstumsmedium. Sie liefern die Basis für die Aufnahme von Wasser und Nährstoffen, die für ein nachhaltiges, gesundes Wachstum erforderlich sind. Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass im dynamischen Prozess des Gräser-Wachstums ältere Pflanzenteile absterben und durch neue ersetzt werden, ist ein funktionierendes Wurzelsystem davon abhängig, dass mehr oder minder regelmäßig während der Wachstumsphase neue Wurzeln gebildet werden.

 

Wurzel-Entwicklung und Funktion

Das Wurzelsystem der Gräser besteht im Allgemeinen aus zwei Formen: Den Primär-Wurzeln, die sich aus dem Embryo während der Keimung entwickeln und den Adventiv-Wurzeln, die sich aus den Knoten der Krone und der Seitentriebe bilden.

 

Keim-Wurzeln leben meist nicht länger als bis zum Ende des ersten Jahres nach der Aussaat. Adventiv-Wurzeln (sekundär, Knoten) bilden sich kurz nach der ersten Blatt-Bildung in der Koleoptile nach der Keimung, gefolgt von der Wurzel-Bildung an Stolonen oder Rhizomen. Im Allgemeinen bilden sich Wurzeln an oder unter der Boden-Oberfläche. Bei einem optimalen Mikro-Klima können sich einige Wurzeln aber auch oberirdisch als Stütz-Wurzeln in dichtem Bestand entwickeln.

 

Lesen Sie den kompletten Beitrag (Greenkeepers Journal 02/2015) des US-Rasenwissenschaftlers Prof. Al J. Turgeon HIER ...

Wurzel-Querschnitt
zurück