Login

Spannend und praxisnah in die neue Saison

Vorbei an Wiesen und Feldern, durch lichte Wälder raus auf‘s Land, führte die Straße die Teilnehmer der Frühjahrstagung des Greenkeeper Nord zum Golfclub Wümme in der Nähe von Rotenburg. Der Clubpräsident Cord Tewes begrüßte die 80 Anwesenden und freute sich, die Greenkeeper nach langer Zeit wieder zu Gast zu haben. Nach kurzem Einblick in die Geschichte und die Entwicklung der Anlage von neun Löchern bei Gründung zu heute 27 in zwei weiteren Bau- Abschnitten und der Vorstellung der Referenten, begann die Mitgliederversammlung.

Der Vorsitzende berichtete über die Aktivitäten des letzten Jahres und über die anstehenden Vorhaben. Termine wurden bekannt gegeben und die Vorstandswahlen durchgeführt. Frank Schäfer wurde als 1. Vorsitzender wiedergewählt. Sebastian Schultz übergab die Kasse an Tim Nissen, der einstimmig ins Amt gewählt wurde. Sebastian Schultz hat den Vorstand acht Jahre unterstützt, vier davon als Schatzmeister. Vielen Dank an dieser Stelle für das Engagement im Ehrenamt!

Nachdem Thomas Fischer das Auditorium auf den aktuellen Stand des AK-Pflanzenschutz gebracht hatte, folgten die landesspezifischen Ausführungen von Dr. Thomas Brand, Leiter des Pflanzenschutzamtes Niedersachsen. Das entsprechende PDF des Vortrages wird auf der Homepage zum Download bereitgestellt.

Im Anschluss folgte die Frage, welche messbaren Werte können dem Greenkeeper im Alltag helfen und als Grundlage von Entscheidungen oder bei Diskussionen herangezogen werden? Antworten darauf gab Philip Armitage, Agronom und Geschäftsführer von European Turfgrass Specialists. Von Wetter über Lichteinstrahlung und Bodenfeuchte zu Infiltrationsrate und Tragschichtfestigkeit, bis hin zur Bodenuntersuchung auf Nährstoffe und Bodenbiologie. Ziel ist es, eine stabile, gleichmäßige Spieloberfläche für größtmögliche Spielerzufriedenheit zu erzeugen.

Die Mittagspause wurde zur Begutachtung der ausgestellten Maschinen genutzt und es wurden eifrige Gespräche untereinander geführt. Gut gestärkt ging es dann ans Eingemachte. Bodenchemie im Bereich Wetting agents und die Ursachen, die zur Entstehung von Trockenstellen führen. Jutta Pils, Leiterin der Forschung und Entwicklungsabteilung bei Aquatrols, veranschaulichte die Vorgänge im Boden mit gut erklärten Charts. Am Ende des Vortrages blieben keine Fragen offen.

Zum Abschluss berichtete Jochen Meyer, Head-Greenkeeper der Anlage, über die vor kurzem durchgeführte Erweiterung auf 27 Löcher und die damit verbundenen Schwierigkeiten wie zum Beispiel bis zu zwei Meter mächtige Torfschichten in Teilen des Geländes. Diese Stellen wurden im Anschluss bei der Platzbesichtigung begutachtet. Wir wünschen allen einen guten Start in die Saison!

Autor: Frank Schäfer 1. Vorsitzender

Frank Schäfer (1. Vorsitzender des Greenkeeper Nord, links im Bild) und Clubpräsident Cord Tewes eröffneten die Veranstaltung.
GK Nord-Geschäftsführer Thomas Fischer stellte in seinen
Ausführungen u.a. das neue GVD-Zertifizierungssystem vor.
zurück