Login

Rose – Königin der Blumen (Rosa L.)

Die Gattung Rosa ist Namensgeber für eine große Familie, die der Rosengewächse (Rosaceae), zu der zahlreiche uns gut bekannte Gattungen gehören.

 

Rosengewächse – als Obst und zur Zierde

In diese Familie gehören viele unserer obstliefernden Pflanzen der Gattungen Prunus (Kirsche, Pflaume, Pfirsich, Aprikose) Mispel (Mespilus), Quitte (Cydonia) Apfel (Malus), Birne (Pyrus), Brombeere und Himbeere (Rubus), Erdbeere (Fragaria). Es gibt aber auch zahlreiche Gattungen, die als Ziersträucher und -bäume unsere Gärten schmücken, wie beispielsweise Fingerkraut (Potentilla), Goldröschen (Kerria), Felsenbirne (Amelanchier), Frauenmantel (Alchemilla), Mädesüß (Filipendula), Zierkirsche (Prunus) u.a.

 

...

 

Rosen auf Golfplätzen

Rosen sind in Beeten, oftmals an den Terrassen der Clubhäuser zu sehen. Sollen sie lange blühen und gut aussehen, so müssen regelmäßig die verblühten Blüten entfernt werden.

 

Aber auch als solitäre Sträucher sind vor allem unsere einheimischen Heckenrosen anzutreffen, die, wenn sie nicht regelmäßig geschnitten wird, große dichte Sträucher bilden. Das Entfernen basaler Triebe – im Sinne eines Erhaltungsschnittes – bringt Licht in den Strauch. Wenn zu lange gewartet wird, ergibt sich ein trauriges Bild, denn über die bereits abgestorbenen legen sich regelmäßig neue Triebe ...

 

Lesen Sie den kompletten Beitrag hier ...

Abb. 14: Hoher, stark verholzter Strauch der Kastanien-Rose
zurück