Neues Bundesdatenschutzgesetz 2018

Spätestens ab 25. Mai 2018 sind auch Golfbetriebe dem neuen Bundesdatenschutzgesetz verpflichtet: Datenschutz-Konsequenzen für Club-Kommunikation, Golfplatz-Marketing und IT-Strukturen nach neuen strengen EU-Maßstäben.

 

Datenschutz hat zwei Seiten: Durch die private Verbraucherbrille wird der eigene Datenschutz meist besonders streng bemessen. Doch handelt man aus Unternehmens- oder Vereinssicht, erscheinen die neuen Rechts- und Dokumentationsmaßstäbe eher hinderlich und unnötig, da jeder Golf-Dienstleister den Umgang mit seinen Mitglieder- und Kundendaten als ausreichend sorgsam empfindet.

 

Lesen Sie den kompletten Beitrag hier ...

 

(Stand: golfmanager 04/2017)

Personenbezogene Daten am Club-Counter (Foto: K. Klug, M. Wienand)
zurück