Login

Neue Entwicklungen im Arbeitsrecht – ein kurzer Überblick

Das Arbeitsrecht ist ständig in Bewegung. Es gibt zwar eine Unzahl von Gesetzen, die viele Einzelfragen regeln, z.B. die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, Mutterschutz, Teilzeitarbeit usw. Ein richtiges „Arbeitsgesetzbuch“,  in dem das Arbeitsrecht systematisch zusammengefasst ist, gibt es indes trotz entsprechender Forderungen aus Teilen der Politik und insbesondere aus Juristenkreisen nicht. So wird das Arbeitsrecht ganz wesentlich durch die Rechtsprechung geprägt; vielfach sind die gesetzlichen Vorschriften so weit gefasst, dass sie einen Sinn erst durch Urteile des BAG erfahren.

 

Beispiel:

Ein Arbeitnehmer erscheint mehrfach betrunken zur Arbeit. Nach – erfolgloser – Abmahnung will der Arbeitgeber, der einen mittelständischen Betrieb mit rund 50 Arbeitnehmern führt, den Arbeitnehmer kündigen. Darf er dies tun? Unser Arbeitgeber stellt schnell fest, dass ein Blick in die einschlägigen Gesetze nicht recht weiter führt:

 

Kommt eine fristlose Kündigung in Betracht?

 

Lesen Sie hier den kompletten Beitrag ...

©Sebnem Ragiboglu/123rf.com
zurück