Linde (Tilia spec.)

Linden kommen in unseren Städten vor allem als Straßen- und Parkbaum, auf Friedhöfen, in Wohnungssiedlungen und auf Spielplätzen vor, aber auch auf Golfplätzen sind sie häufig anzutreffen. Die Linde ist mit mehreren Arten bei uns vertreten: Winter-Linde (Tilia cordata Mill.), Sommer-Linde (Tilia platyphyllos Scop.) sind bei uns einheimisch, die Silber-Linde (Tilia tomentosa Moench) stammt aus Südosteuropa.

 

Alte Lindenbäume sorgen mit ihren großen, weit ausladenden Kronen in den Straßen unserer Städte für Schatten (Abbildung 1); sie mildern die Lärmbelastung, binden Staub, reduzieren Windgeschwindigkeiten in engen Straßen, liefern Sauerstoff und binden den Kohlenstoff aus dem Treibhausgas Kohlendioxid.

 

Selbst wenn wir die Linden nicht beachteten, spätestens im Juni zu Beginn der Blütezeit, machen sie mit ihrem typischen Duft deutlich auf sich aufmerksam. Doch sehen wir uns einmal verschiedene Stadien in einem Lindenleben an.

 

Lesen Sie den kompletten Beitrag (Greenkeepers Journal 02/2014) HIER ...

 

Weitere Steckbriefe zu Bäumen, Sträuchern und holzzerstörenden Pilzen finden Sie HIER ...

Sehr alter Lindenbaum mit weit ausladender Krone.
zurück