Karriere-Sprungbrett

Sie gilt als eine der besten und umfangreichsten Golflehrer-Ausbildungen in Europa und als fundierte Grundlage einer Berufslaufbahn im Wachstumsmarkt Golf: Die dreijährige, modulare Ausbildung der PGA of Germany zum Fully Qualified PGA Golfprofessional. Jedes Jahr schlagen rund 50 neue Azubis diesen Berufsweg ein. Der im deutschen System geschulte PGA Golfprofessional ist in der Lage, Spielerinnen und Spieler aller Leistungsstufen auf höchstem Niveau zu unterweisen und zum Erfolg zu führen.

 

In den letzten Jahren ist im Golfsport und in seinem unmittelbaren Umfeld ein breit gefächerter Arbeitsmarkt entstanden, der nach qualifizierten Fachkräften verlangt. Nach Trainern und Managern, Mannschafts-Coaches und Leistungssport-Koordinatoren, nach Gesundheitsexperten, Reisespezialisten und Platzarchitekten, nach Hardware-Experten und Verkaufsleitern. Ganz gleich, ob als Schiedsrichter, Clubmanager oder Golfschulleiter, als Geschäftsführer eines Resorts oder Betreiber einer öffentlichen Golfsportanlage: Der PGA Golfprofessional bringt für all diese Berufe eine hohe Grundqualifikation mit und kann sich in jedem dieser Felder zum hochkarätigen, gefragten Experten weiterbilden.

 

Voraussetzung, um die dreijährige Schulung zu beginnen, ist der Besuch des vorgeschalteten PGA PreCourse. Dieser bereitet auf die Aufgaben im Golfclub vor, vermittelt Inhalte des Kinder- und Jugendtrainings sowie Grundlagen der Golftechnik und des Regelwerks und garantiert ein einheitliches Ausgangsniveau. Der PreCourse 2017 beginnt mit einem ersten Seminar in Halle (3. bis 6. August 2017); insgesamt müssen drei Seminare sowie zwei Tutorenseminare besucht werden, sodann schließt der Kurs mit der Prüfung zum C-Trainer Golf Breitensport ab. Alle Seminare sind so angelegt, dass sie auch berufsbegleitend besucht werden können. Teilnehmen kann, wer eine Stammvorgabe von mindestens -18,4 hat und zumindest 17 Jahre alt ist.

 

Anmeldeschluss für den PreCourse 2017 ist am 6. Juli, alle weiteren Informationen sowie eine Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie unter www.pga.de.

 

Wer in seinem Club also Talente hat, die mit Freude diesen Berufsweg einschlagen könnten, kann die Ausbildung zum PGA Golfprofessional empfehlen und sich auf diese Weise vielleicht sogar das eigene, hochqualifizierte Personal für die Zukunft sichern.

 

Autor: Matthias Lettenbichler

Am 1. Februar haben 55 Azubis mit der dreijährigen Ausbildung zum Fully Qualified PGA Golfprofessional begonnen. Hier absolvieren sie ­Seminar 2 im Quellness Golf Resort Bad Griesbach, offizielles Ausbildungszentrum der PGA of Germany. (Foto: M. Lettenbichler)
zurück