Image entscheidet über Erfolg

In der neuen Reihe „In der Golfbranche Geld verdienen“ greifen Autor Andreas W. Gross und der golfmanager auszugsweise interessante Themen aus dem „Marketing- und Management-Handbuch Golf“ auf. Das Handbuch, das Anfang Oktober beim Köllen-Verlag erscheinen wird, soll Standardwerk in der Aus- und Weiterbildung für Führungskräfte auf Golfanlagen werden. Weitere Informationen rund um die Neuerscheinung sowie Bestellmöglichkeiten zum Subskriptionspreis finden Sie unter www.koellen-golf.de/bookshop.

 

Während die Grundlage einer Marke objektive Kriterien bilden, ist das Image einer Marke primär subjektiv. Die objektiven Kriterien einer Marke sind die Eigenschaften, die ein Produkt oder eine Leistung aufweisen. Der Wert einer Marke bestimmt sich aus dem Bekanntheitsgrad. Das Image hingegen ist die subjektive Wahrnehmung der Eigenschaften und des Wertes der Marke – entweder von einem Individuum oder der Öffentlichkeit. Egal wie groß oder klein eine Marke ist, das Image kann positiv oder negativ sein. Ihr Image steht in direktem Zusammenhang zu Ihrem Erfolg.

 

Das Ziel ist, ein möglichst positives Image zu erhalten, denn es steht in direktem Zusammenhang mit der Überzeugungskraft der Marke beim Kunden.

 

Ein positives Image lohnt sich in jeder Hinsicht. Dies gilt umso mehr, je weniger Leistungen tatsächlich objektiv verglichen werden können. Ist der Golfunterricht von Golf-Professional A wirklich besser als der von Golf-Professional B? Ist der Golfplatz von Golf-Anlage A wirklich schöner als der von Golf-Anlage B? Schwer zu beurteilen, da die Kriterien für jeden anders aussehen. Fakt ist jedoch, dass ein Golf-Professional oder eine Golf-Anlage, die über ein positives Image verfügt, in der Regel bei der Kaufentscheidung deutlich präferiert wird.

 

Ein Image zu manifestieren ist daher umso einfacher, je besser objektive Kriterien einer Marke messbar sind und das Leistungsversprechen dokumentieren. Bei den Stakeholdern der Golfbranche ist zum Beispiel das Qualitätsmanagement eine gute Grundlage, um objektive Kriterien zu identifizieren, die für das Bilden des Images kommuniziert werden können. Nehmen Sie sich daher Zeit, objektive Kriterien zu identifizieren, die im Rahmen von Marketingmaßnahmen dazu genutzt werden können, Ihr Image zu formen.

 

Den kompletten Bericht lesen Sie hier ...

Abb. 1: Beispiel Erfassung eines Images einer Golf-Anlage (Quelle: Konzeption Gross)
zurück