Login

Hinein ins rheinische Golfvergnügen

Das Rheinland, bekannt für Weine, malerische Burgen, Kölner Dom und den jedem Rheinländer bereits in die Wiege gelegten Karneval, bietet aber noch einiges mehr, nämlich Golfvergnügen auf höchstem Niveau. Alles Wissenswerte hierzu und zu den anderen touristischen Highlights des Rheinlandes bietet der Golfnet Rheinland e.V., ein Verein, der sich für Golf und Tourismus stark macht.

 

Er bietet Unterstützung bei der Planung von Reisen, wenn es darum geht, nahe des gebuchten Golfplatzes ein geeignetes Hotel zu finden, bietet Tipps, welche Golfplätze man unbedingt gespielt haben sollte oder wo man sich nach einer Runde Golf gut entspannen oder kulinarisch verwöhnen lassen kann. Auch für Geschäftsreisende hilft der Verein bei der Planung der Zeit nach der getanen Arbeit weiter.

 

Aber nicht nur für Reisende gibt es Vorteile: Die Mitglieder von Golfnet Rheinland profitieren vom golferischen und touristischen Know-how. Durch den Zusammenschluss der Regionen Köln, Bonn, Rhein-Erft und Bergisches Land sowie verschiedener Golfplätze, Hotels und ansässiger Unternehmen, haben sie direkt die richtigen Ansprechpartner und wichtigen Kontakte im Golf- und Touristikbereich.

 

Der Rheinland Golfpass

Golfvergnügen pur bietet das Rheinland allen Besuchern, ganz gleich in welcher Region der Aufenthalt geplant wird. Um das Erkunden der Golfregion zu vereinfachen, kann der „Rheinland Golfpass“ für 179,- Euro erworben werden. Aus insgesamt neun Top-Anlagen können vier Anlagen ausgewählt werden, um jeweils eine 18-Löcher-Runde zu einem Bestpreis und auf Wunsch zur Bestzeit zu spielen. Dabei kann jeder Platz mit dem Golfpass nur einmal besucht werden, „Ziel ist es, die Vielfalt der Golfanlagen ‚rund um den Kölner Dom‘ kennenzulernen“, so Daniela Bleeck, Geschäftsführerin des Golfnet Rheinland e.V. im Gespräch. Und weiter: „Aktiviert wird der Rheinland Golfpass mit Entwertung der ersten Golfrunde durch den jeweiligen Club und ist danach ein Jahr gültig – er eignet sich somit ideal auch als Präsent. Turniere können damit auf den gewählten Anlagen zwar nicht mitgespielt werden, da die Karte aber an sieben Tagen der Woche und auch an Feiertagen (mit vorheriger Anmeldung und Startzeitenreservierung) einsetzbar ist, kann dies sicherlich verkraftet werden.“

 

Die neun Anlagen, die im Rahmen des Golfpasses gewählt werden können, gehören zu den renommierten der Region: GC Erftaue, G&CC Velderhof, Kölner GC, Golf BurgKonradsheim, GC Schloss Miel, GA Clostermanns Hof, GC Der Lüderich, GC Burg Overbach und GC Oberberg.

 

Der Rheinland Golfpass wird über die relaunchte Website www.golfen-­im-rheinland.com, über eine der zahlreichen Verkaufsstellen der Mitglieder oder über die teilnehmenden Tourismusverbände, Hotels und Geschäfte vertrieben.

 

Für weitere Informationen rund um Golfnet Rheinland oder um den Rheinland Golfpass, der gerade für das kommende Jahr neu konzipiert wird, stehen die Service-Partner bzw. die Geschäftsstelle von Golfnet Rheinland (Service-Hotline: 0157-88526872, E-Mail: info@­golfen-im-rheinland.com) gerne zur Verfügung.

 

Stand: golfmanager 05/2018

Alles Wissenswerte sowie eine Bestellmöglichkeit für den Rheinland Golfpass unter www.golfen-im-rheinland.com
Insgesamt vier 18-Löcher-Runden können auf vier der neun Golfanlagen rund um den Kölner Dom gespielt werden.
Der erfolgreiche Rheinland Golfpass, ­erhältlich über www.golfen-­im-rheinland.com; interessierte Golfclubs wenden sich gerne an die Geschäftsstelle unter der ­Service-Hotline: 0157-88526872.
zurück