Haftung des Arbeitnehmers

In diesem Beitrag geht es um die Frage, was passiert, wenn ein Arbeitnehmer bei seiner Tätigkeit seine Pflichten verletzt und hierdurch Schäden verursacht.


Auf einem Golfplatz gibt es zahlreiche Gefahrenquellen: Greenkeeper hantieren mit schwerem Gerät und arbeiten mit Pflanzenschutzmitteln, die bei unsachgemäßem Gebrauch umweltschädlich und/oder giftig sind. Bei ihrer Tätigkeit können sie sich selbst, Arbeitskollegen oder aber unbeteiligte Dritte verletzten und/oder die ihnen anvertrauten Maschinen beschädigen. Ähnliches gilt natürlich auch für die anderen Mitarbeiter eines Golfbetriebes. Wie in allen Arbeitsverhältnissen sind hier zahlreiche Situationen denkbar, bei denen es zu einem Schaden gekommen ist, weil der Mitarbeiter seine Pflichten verletzt hat.


Überblick

Die Rechtsprechung wirkt auf den ersten Blick etwas verwirrend; bei näherer Betrachtung lassen sich die verschiedenen Fälle jedoch gut systematisieren nach: 

  • Art des Schadens (Personen-, Sach- oder Vermögensschaden) 
  • Art des Geschädigten (Arbeitgeber, Arbeitskollege, unbeteiligter Dritter)


Den kompletten Beitrag lesen ...

Foto: www.colourbox.de
zurück