Golfcarts erobern europäische Golfplätze

Anfang des Jahres brachte der Golfcart-Hersteller E-Z-GO seine neue ELiTE-Serie auf den europäischen Markt. Neben zahlreichen Verbesserungen ist es vor allem die bahnbrechende Akkutechnologie, die die E-Z-GO ELiTE-Modelle zu hocheffizienten Golfcarts machen. Das bestätigen die Manager einiger europäischer Golfclubs, die zu den ersten Bestellern der neuen Cart-Generation zählen und mittlerweile einige Erfahrungen mit der Technik sammeln konnten.

 

Unser Technik-Team liebt die neuen Fahrzeuge schon jetzt. Die Akkus benötigen keinerlei Wartung und die Carts sind wahnsinnig leicht, was wesentlich weniger Stress für den Rasen bedeutet. Auch die Ladezeit wurde wesentlich verkürzt, wodurch wir viel Zeit und Stromkosten sparen“, zeigt sich Arnoud de Jager begeistert. De Jager ist Managing Director des Golfclubs Golfsociëteit De Lage Vuursche bei Utrecht, der als einer der besten Plätze in den Niederlanden gilt und als erster europäischer Club Fahrzeuge der E-Z-GO ELiTE-Serie orderte.

 

Seine Einschätzung teilt auch Javier Reviriego, Managing Director des Real Club Valderrama in Spanien, der 1997 den Ryder Cup ausrichten durfte: „Die leichteren Akkus haben das Gewicht der Golfcarts signifikant reduziert, sodass sie unseren Rasen schonen. Wir wenden schließlich einen wesentlichen Teil unserer Zeit und Ressourcen auf, um unseren Golfern die bestmöglichen Spielbedingungen zu bieten, da machen die leichteren Carts zweifellos einen Unterschied.“ Darüber hinaus hebt auch Javier Reviriego den geringen Energieverbrauch der ELiTE-Serie hervor. Dies spare eine Menge Energie und passe damit ausgezeichnet zu den Bemühungen des Clubs in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

 

Tatsächlich verbrauchen die E-Z-GO ELiTE Golfcarts deutlich weniger Energie als vergleichbare Wettbewerbsmodelle und sind obendrein sehr schnell aufgeladen. Darüber hinaus meistern sie mehr als 54 Runden mit einer einzigen Akku-Ladung. Der Clou aber ist der absolut wartungsfreie Akku, der auch nach fünf Jahren noch 100 Prozent seiner Leistung bringen soll – darauf gibt E-Z-GO sogar eine Garantie.

 

Marcel Arts, General Manager des The Duke Golf Club in Holland hebt zusätzlich das optionale GPS-System mit einem smarten Flottenmanagement sowie zahlreichen Zusatz- und Komfortfunktionen hervor: „Die E-Z-GO ELiTE Golfcarts mit dem TKV GPS-System erlauben es uns, unseren Mitgliedern Premium-Services anzubieten – zum Beispiel das Bestellen von Essen überall auf dem Platz. Die Spieler können ebenso digitale Score­cards ausfüllen und sich eine Karte des Kurses mit vielen zusätzlichen Informationen ansehen. Unsere Mitglieder sind begeistert von den neuen Golfcarts. Zudem sind wir jetzt in der Lage, den Platz zu schützen, indem wir Areale, die nicht von Fahrzeugen befahren werden sollen, digital sperren. Das spart uns viel Zeit und Reparaturkosten und erleichtert unseren Greenkeepern ihre Arbeit enorm.

 

Die ELiTE-Kunden der ersten Stunde bestätigen die vollmundigen Versprechen von E-Z-GO und der für den Deutschlandvertrieb zuständigen GOLF TECH Maschinenvertriebs GmbH: Nicht nur die unmittelbaren Betriebskosten der Carts reduzieren sich gewaltig, sondern auch der Pflegeaufwand sinkt dank geringerem Gewicht und optionalem GPS. Dazu kommen verkürzte Standzeiten und ein positiver Beitrag zum Klimaschutz. „Eine Investition, über die wir nicht lange nachdenken mussten“, stellt Arnoud de Jager klar.

 

Weitere Informationen:www.elite-holen.de.

 

Kontakt Vertriebspartner: Golf Tech Maschinen­vertriebs GmbH, www.ransomes-jacobsen.eu

 

Stand: golfmanager 06/2017

Foto: www.elite-holen.de
zurück