Fangschutznetze im Baumbestand

Auf Grund immer besserer Spielleistungen sowie Materialoptimierung landen Golfbälle oft nicht mehr dort, wo sie sollen, sondern auf benachbarten Bahnen, auf Straßen oder in Gärten von Anwohnern und stellen neben der Gefährdung von Personen ein haftungsrechtliches Risiko für den Golfplatzbetreiber dar.
Hier können Golfballfangschutznetze Abhilfe schaffen, die bisher klassisch an Masten angebracht wurden.

Die IdeeMitglied des Hamburger Golfclubs Falkenstein besuchte einen der von der Balance Erlebnis Lernen GmbH in Bäumen gebauten Kletterpark. Inspiriert durch die bohrungslose Verankerungstechnik der verschiedenen Kletterelemente sowie Seile in den Bäumen, entstand die Idee, das Wissen des Seilgartenspezialisten auf Golfballfangschutznetze zu übertragen.

Die UmsetzungBei einem Planungstreffen vor Ort bei dem der Geschäftsführer des Hamburger Golfclubs, Berthold Apel, die gefährdeten Bereiche erläuterte, wurden sodann die Bäume als potenzielles Tragwerk begutachtet sowie die gewünschten Netzgrößen, insbesondere Höhen, aufgenommen. Nach der Planungsphase wurden die Netze in zwei Abschnitten verbaut. Zuerst wurden die Tragseile für die Netze gespannt, um die exakte Größe der Netze zu ermitteln.

Nach der objektbezogenen Netzherstellung wurden diese anschließend montiert. Dank des guten und alten Baumbestandes konnten sogar die bereits bestehenden Netze komplett erhöht werden. So wurden in der ersten Bauphase sieben Netze mit einer Fläche von 1.800 Quadratmetern installiert. Die Netzgrößen sind im Durchschnitt 30 Meter lang und decken eine Höhe von zehn Metern ab. Das bislang größte montierte Netz – mit einer Fläche von 56 x 8,5 Metern, welches am Ende der Driving Range montiert wurde – deckt durch den vorhandenen Zaun eine Gesamthöhe von zwölf Metern ab!

Die Netze wurden so montiert, dass trotz der Bewegung des Baumes im Wind die Netze stets horizontal gespannt bleiben. Die Montage erfolgt bohrungsfrei mit Gurten, Seilen sowie Ausgleichsgewichten. Die Bäume werden durch die Montage in ihrer Bewegungsfreiheit – und somit in der Wurzelausbildung – ebenso wenig wie im Dickenwachstum, beeinträchtigt.

Die VisionIm Golfclub Falkenstein konnten nach der Erstinstallation 2012 noch weitere Netze in den Jahren 2014 sowie aktuell Ende April 2016 verbaut werden. In der Montagetechnik wird eine Möglichkeit gesehen, Netze gefällig in einen Golfplatz zu integrieren – eine Dienstleistung, die künftig auch anderen Anlagen angeboten werden und diesen Sicherheit bieten soll.

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter:

BALANCE – Erlebnis Lernen GmbH Wollenweberstr. 20 31134 Hildesheim
Tel.: 05121-35122 Fax: 05121-134789
E-Mail: mail (at) balance-info.dewww.balance-info.de 

Die Erhöhung der Fangschutznetze bietet nicht nur Longhittern mehr Sicherheit, auch hinsichtlich Haftungsrechten wird das Risikio minimiert.
Die bisherigen Netze konnten dank der Befestigungsmöglichkeiten im vorhandenen Baumbestand deutlich erhöht werden.
zurück