Die Open Championship und der Brexit

...

Die Nachricht vom Brexit fällt just in eine Zeit, in der eine britische Institution der globalen Golfwelt mit positiven Schlagzeilen aufwarten kann. Nein, die Rede ist hier nicht davon, dass die Mitglieder des Muirfield Golf Clubs im 21. Jahrhundert angekommen sind und nach langem Hin und Her nun tatsächlich auch Frauen als Mitglieder zulassen und so gerade noch einen Wechsel in die Reihe der passiven Rota-Clubs verhindern konnten. Die positiven Nachrichten kommen aus Nordirland. Erstmals seit 1951 wird die Open Championship 2019 wieder im traditionsreichen Royal Portrush Golf Club ausgetragen. Über 50 Jahre lang wechselten die Austragungsorte dieses ältesten Major-Turniers ausschließlich zwischen schottischen und englischen Golfanlagen. Interessante Fußnote: Bis heute hat es keine Golfanlage aus Wales, das natürlich ebenfalls zu Großbritannien zählt, in die Rota der Open-Austragungsorte geschafft – anders als beim Ryder Cup, der 2010 im Celtic Manor Resort ausgetragen wurde. Die Rückkehr der Open nach Nordirland ist nicht zuletzt für die Nordiren ein großartiges Event und wird dort mit großer Begeisterung aufgenommen.

 

Lesen Sie hier des kompletten Beitrag unseres Autors Michael Althoff.

Royal Portrush Golf Club, Nordirland – Blick Richtung Dunluce Castle und Giant's Causeway
zurück