Deutsche Golfanlagen und die Digitalisierung

Kaum ein Wort wird sowohl in der Wirtschaft als auch der Politik derzeit stärker strapaziert als „Digitalisierung“. Landauf, landab wird die Frage diskutiert, ob die deutsche Wirtschaft ausreichend auf die künftigen Herausforderungen durch neue Technologien vorbereitet sei. Folgt man manchen dieser Betrachtungen, hat man den Eindruck, dass alleine das Stellen einer solchen Frage im Land der Ingenieure und Techniker geradezu als Majestätsbeleidigung angesehen wird. Doch internationale Vergleiche unterschiedlichster Branchen zeigen: Es ist um die Digitalisierung Deutschlands längst nicht so gut bestellt, wie uns dies manche Manager, Politiker und Meinungsbilder gerne glauben machen wollen. Denn eine eigene Website, eine Facebook-Fanpage oder die Bestätigung von Startzeiten für Golfturniere per SMS basieren zwar allesamt auf heutigen Technologien, sind aber von einer Digitalisierungsstrategie weit entfernt. Der Kolumnist Sascha Lobo hat jüngst in einer Kolumne für den Spiegel eindrucksvoll gezeigt, wie unterschiedlich beispielsweise unser Nachbar Frankreich mit dem Thema umgeht. ...

 

Lesen Sie den kompletten Beitrag (golfmanager 02/2018) HIER ...

Heute werden die Hände gefühlt vor allem für Video-Aufnahmen und Fotos in die Höhe gestreckt. (Foto: © Vasilis Ververidis/123rf.com)
zurück