Best Practice-Beispiel Scottish Open

Wer selbst schon einmal ein Golfturnier im Amateurbereich organisiert hat, weiß um die Schwierigkeiten der Sponsorengewinnung. Auch im Profi-Golfsport ist das Engagement von Sponsoren kein Selbstläufer – dies zeigt nicht zuletzt die kürzliche Absage der ISPS Handa der Damen in Deutschland. Doch gerade große Profiturniere bieten sich als ausgezeichnete Marketingplattform an, da sie ein überregionales, oft sogar globales Medienecho finden und die gewünschte TV-Präsenz gewährleistet ist – ob im Free-TV oder Pay-TV, ist von Land zu Land unterschiedlich. Dabei zeigen sich starke Unterschiede bei der Frage, wie Sponsoren eingebunden werden...

 

Lesen Sie den kompletten Beitrag (golfmanager 04/2017) unseres Autors Michael Althoff hier ...

Von wegen „Getränkestand“: Bei den Scottish Open gab es Getränke in und von der rollenden „Vintage Bus Bar“. (Foto: M. Althoff)
zurück