Berg-Mammutbaum (Sequoiadendron giganteum (Lindl.) J. Buchholz)

Beim Berg-Mammutbaum könnte man sagen „Bäume können in den Himmel wachsen“ und sehr passend formuliert es Khalil Gibran: „Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt“. Mit einer Höhe von über 80 Metern ist der zweite Teil des wissenschaftlichen Namens „giganteum“ keine Übertreibung.

 

Menschen erscheinen im Vergleich winzig und machen die Dimensionen, mit denen man es bei diesen Giganten zu tun hat, erst richtig deutlich. Die Stämme der Berg-Mammutbäume können einen Stammdurchmesser von acht (!) Metern erreichen.

 

Lesen Sie den kompletten Beitrag (Greenkeepers Journal 3/2019) HIER.

Die gigantischen Mammutbäume haben eine breite Stammbasis, die für die Standsicherheit sorgt.
zurück