Bauliche Veränderungen rechtskonform umsetzen

In der fortschreitenden Entwicklung eines Golfplatzes kommt es immer wieder zu kleineren baulichen Veränderungen hinsichtlich Nutzungs- und Qualitätsverbesserungen auf einer Anlage. Oftmals werden diese kurzerhand entschieden und durch das Greenkeeper-Team oder eine Baufirma umgesetzt. Hierbei werden die Grenzen des Erlaubten, im Rahmen der ursprünglichen Baugenehmigung einer Golfanlage und im Rahmen der aktuellen gesetzlichen Regelungen, sehr oft überschritten. Um als Verantwortlicher auf einer Golfanlage gesetzeskonform, ordnungsgemäß, umweltbewusst und nachhaltig zu arbeiten, bedarf es der Beachtung nachfolgender Grundlagen.

 

Den kompletten Beitrag von Autor Andreas Klapproth lesen Sie hier ...

Abb. 1: Dränagen sollten nicht wie im Bild dargestellt in einen Entwässerungsgraben, sondern in eine Versickerungs- und Verdunstungsmulde geführt werden.
zurück