Akku-Leistung für höchste Ansprüche

Die Birchmeier Sprühtechnik AG erweitert ihr Akku-Geräte-Sortiment mit dem mobilen Sprühgerät A50. Damit setzt der Schweizer Hersteller erneut auf moderne Akku-Technologie. Wie das Rückensprühgerät REC 15 ist die A50 ebenfalls elektronisch druckgesteuert und leistungsstark, zudem leise und umweltfreundlich.

 

Im Januar 2017 präsentiert Birchmeier sein neues fahrbares Sprühgerät A50. Wie das erfolgreiche Rückensprühgerät REC 15 verfügt auch die A50 über eine elektronische Regelung. Diese ermöglicht es, den Druck vorzuwählen sowie ihn konstant zu halten. Und sie überwacht wichtige Funktionen von Pumpe und Akku. Ein konstanter Druck ergibt ein konstantes Sprühbild. Das optimiert die Wirkung und ist zudem sparsamer im Verbrauch.

 

Wie schon bei den Rückenspritzen besticht auch bei diesem Gerät die Leistung: Je nach Druck und verwendetem Zubehör beträgt die Akku-Kapazität von vier bis über zehn Stunden. In dieser Zeit lassen sich bis zu 1.300 Liter Spritzmittel ausbringen.

 

Birchmeier-Geräte sind bekannt für ihre durchdachten, praxisgerechten Details: So verfügt die A50 über eine zuschaltbare Misch-Funktion. Ist das Rührwerk eingeschaltet, wird die Spritzflüssigkeit im Behälter mit Hilfe der Pumpe durchmischt. So können sich zum einen Mittel beim Arbeiten nicht mehr am Boden festsetzen und zum anderen ermöglicht diese Funktion das Anmischen von Spritzmitteln im Gerät.

 

Die Vorteile des neuen Sprühgerätes liegen auf der Hand: Kein Benzingestank und keine Abgase beim Arbeiten, dafür ein leises und sparsames Gerät mit exzellentem Bedienkomfort:

  • Der Anwender wählt den gewünschten Arbeitsdruck von 1-10 bar stufenlos über einen Drehregler.
  • Der Füllstand ist dank der 50-Liter-Skala ­am Kunststoffbehälter leicht ­ablesbar.
  • Der 10 m lange Schlauch, der bei Nichtgebrauch um den Gerätehals gewickelt wird, ermöglicht einen flexiblen Einsatz auch in größerer Entfernung.
  • Für Sprührohre und die ausziehbare Teleskoplanze XL8 befindet sich an der Geräteseite ein praktischer „Köcher“ zum Einstecken.
  • Die robusten Räder können mit einer Feststellbremse blockiert werden, um unbeabsichtigtes Wegrollen zu vermeiden.

 

Die umfangreiche Standardausrüstung beinhaltet ein Messing-Handventil, ein 50 cm langes Sprührohr (gerade) mit einem Doppeldüsenträger und zwei 1.5 Duro-Nebeldüsen. Zusätzlich sind außerdem noch im Lieferumfang enthalten: Ein Sprührohr 60 cm (gebogen) und eine Winkeldüse.

 

Das vielfältige Zubehör des Herstellers wie der Handwerfer Vario Gun, die Teleskoplanze XL8, Sprühbalken oder -schirm sowie verschiedene Düsen bieten noch weitere Einsatzmöglichkeiten.

 

Weitere Informationen:www.birchmeier.com

Das fahrbare Sprühgerät A 50 mit elektronischer Regelung – mit Winkeldüse auch für den Einsatz im GaLaBau und auf Sportanlagen einsetzbar. (Foto: Birchmeier Sprühtechnik AG)
zurück