Gefahr durch Grünastbruch aufgrund Hitze- und Trockenperiode

Best practice Greenkeeping

Die lange Hitze- und Trockenperiode setzt auch Bäumen unter Stress. Derzeit beobachtet man auf den Golfanlagen besonders häufig das Phänomen Grünastbruch. Völlig unauffällige, gesunde Äste brechen spontan und fallen herab. Ein komplexes Phänomen, mit mehreren Entstehungsursachen, die noch nicht umfassend geklärt sind. Derzeit ist jedoch die Hauptursache darin zu sehen ist, dass aufgrund der anhaltenden Trockenheit für Seitenäste nicht mehr ausreichend Wasser zur Verfügung steht.

 

Bekannt ist dieses Phänomen dem ein oder anderen am ehesten bei den Pappeln, betroffen sind jedoch auch Buchen und Kastanien. Derzeit sind es jedoch besonders häufig die Eichen, deren Äste durch das Gewicht der Eicheln zusätzlich extrem belastet sind. Hierbei handelt es nicht um vorhersagbare Schäden, somit sind sie auch durch eine regelmäßige Baumkontrolle nicht zu vermeiden oder vorauszusagen. Es bleibt nur die Empfehlung an das Greenkeeping und die Golfer gerade bei hohen und weitausladenden Bäumen zu erhöhter Vorsicht und Aufmerksamkeit.

 

Natürlich beschränkt sich dieses Phänomen nicht nur auf die Golfanlagen, auch diverse Städte und Kommunen warnen in diesen Tagen die Bevölkerung vor Grünastbruch im Bereich von Straßenbäumen und im Wald.

 

Haben Sie Erfahrungen mit Grünastbruch? Dann teilen Sie uns und Ihren Kollegen diese mit, per Mail, Telefon oder auch nur als „mal eben schnell gemachtes“ Handyfoto auf dem Platz. Zuschriften gerne über E-Mail: beate.licht (at) googlemail.com oder s.vogel (at) koellen.de.

 

Autorin: Beate Licht | 08/2018

FEEDBACK

in chronologischer Anordnung


Aktuelle News auf der Website des Frankfurter Golf Clubs e.V. zum Anklicken zum Thema Grünastbruch, gefunden von B. Licht, August 2018

 

 

„GREENKEEPING: ACHTUNG ASTBRUCHGEFAHR“ – Club-News unter gc.de
Gebrochener Ast am Halfway House (Quelle: www.fgc.de)

Aktuelle Warnhinweise zum Grünastbruch findet man derzeit auch auf diversen Websites der Städte und Kommunen, hier beispielhaft der Stadt Paderborn, gefunden von B. Licht, August 2018

 

 

„Trockenheit und Hitze machen Bäumen zu schaffen – Stadt warnt vor herabfallenden Ästen“ – Online-Beitrag unter paderborn.de

Bei uns gab es in den letzten zwei Wochen mindestens zwei Starkastbrüche pro Woche!

 

Georg Scheier, HGK Niederrheinischer Golfclub e.V. Duisburg | KW 31/32, Aug. 2018

 

 

Achtung! Grünastbruch auf Golfanlagen infolge Hitze und Trockenheit (Handyfotos: G. Scheier)

Nicht nur dünne Äste, auch ganze Triebe von Baumgabelungen (Zwiesel) stellen derzeit aufgrund der anhaltenden Trocken- und Hitzeperiode auf Golfanlagen eine Gefahr dar – hier Aufnahmen von Golf Burgkonradsheim, die uns von Baris Masca, HGK Golf Burgkonradsheim, im Aug. 2018 zugesandt wurden.

 

 

Grün-„Ast“-Bruch auf Golf Burgkonradsheim – die gefährlichen Dimensionen lassen sich auf dem Bild mit dem Mitarbeiter des HGK erahnen! (Alle Fotos: B. Masca)

Ein großer Ast mit grünem Laub lag vergangene Woche in der Früh auf der Einfahrt zum Parkplatz. Erst eine Woche davor diskutierten wir im Greenkeeperteam, ob wir Vorsichtsmaßnahmen bezüglich Grünastbruch treffen müssen. Wir kamen zum Schluss, nichts zu tun; wir konnten uns nicht vorstellen, dass grünbelaubte, große Eichenäste brechen können. Wir wurden eines Besseren belehrt und sperrten sofort alle Parkplatzflächen, die unter Eichen sind, für den Auto- und Personenverkehr. Auf der Homepage sensibilisierten wir zusätzlich unsere Mitglieder und Gäste. 

 

Christian Steinhauser, HGK GC St. Dionys e.V.  | Aug. 2018

 

 

Fotos: C. Steinhauser

Presenting Partner

Köllen Druck + Verlag GmbH

Postfach 410354, 53025 Bonn
Telefon 0228 / 98 98 287
Fax 0228 / 98 98 229

golf (at) koellen.de
www.koellen-golf.de