Schwarz-Pappel (Populus nigra L.)

Steckbrief – Bäume auf Golfanlagen

Pappeln, Gattung Populus, gehören in die Familie der Weidengewächse (Salicaceae). Die Gattung umfasst etwa 60 Arten, die vorwiegend in der nördlich gemäßigten Zone vorkommen, wobei in China eine besonders hohe Anzahl an Arten, die Botaniker nennen dies ein Mannigfaltigkeitszentrum, existiert. Die dort vorkommenden Arten haben ihr Verbreitungsgebiet von der borealen bis in die subtropische Zone. Die in den gemäßigten Gebieten vorkommenden Arten wachsen an Flussufern und in Wäldern.

 

Bei uns kommen drei Arten vor; neben der Schwarz-Pappel (Populus nigra L.), die Zitter-Pappel (Populus tremula L.) und die Silber-Pappel (Populus alba L.).

 

Die Schwarz-Pappel ist in Europa beheimatet mit Ausnahme von Skandinavien, Schottland, Irland und Island; das natürliche Verbreitungsgebiet reicht aber im Osten bis zum Fluss Jenissei in Russland und bis an den Rand des Kaukasus und Himalaya und im Süden bis Nordwestafrika.

 

Lesen Sie den kompletten Beitrag (Greenkeepers Journal 03/2018) HIER ...

Abb. 1: Stattliche Schwarz-Pappel in einer Flussniederung mit tiefem Kronenansatz. (Foto: Dr. I. Hagemann)

Presenting Partner

Köllen Druck + Verlag GmbH

Postfach 410354, 53025 Bonn
Telefon 0228 / 98 98 287
Fax 0228 / 98 98 229

golf (at) koellen.de
www.koellen-golf.de