Rotschwingel (Festuca rubra L.)

Basiswissen Greenkeeping

Mit genau 100 auf ihre Raseneignung geprüften Sorten stellt der Rotschwingel die zahlenmäßig größte Art in der aktuellen Beschreibenden Sortenliste des Bundessortenamtes (BSA, 2021). Erweitert wird das Sortenspektrum in der RSM Rasen 2021 (FLL, 2021) durch auf ihre Raseneignung geprüfte und amtlich zugelassene Sorten (EU-Sorten).

 

Im Rasen finden folgende Unterarten des Rotschwingels Verwendung:

  • Festuca rubra commutata – Horstrotschwingel
  • Festuca rubra trichophylla – Rotschwingel mit kurzen Ausläufern
  • Festuca rubra rubra – Ausläuferrotschwingel

 

Die Sorten des Horstrotschwingels und die des Rotschwingels mit kurzen Ausläufern besitzen dieselbe hexaploide Chromosomenzahl (2n = 42). Die Chromosomenzahl des Ausläuferrotschwingels ist oktoploid (2n = 56).

 

Lesen Sie den kompletten Beitrag (Greenkeepers Journal 2/2021) HIER.

 

Weitere Beiträge zum Thema „Bestimmung von Gräserarten – kurz und knapp" finden Sie HIER.

Festuca rubra commutata (Foto: Eurogreen)

Presenting Partner

Köllen Druck + Verlag GmbH

Postfach 410354, 53025 Bonn
Telefon 0228 / 98 98 287
Fax 0228 / 98 98 229

golf (at) koellen.de
www.koellen-golf.de