Mähen mit Abräumen oder Mulchen? Golfroughs artenreich gestalten und erhalten

Elsäßer, M.

Zusammenfassung

Die Bedeutung von Roughflächen auf Golfplätzen nimmt mit der Abnahme der floristischen und faunistischen Biodiversität in der Landschaft als wichtiger Lebensraum stark zu. Die Frage adäquater, biodiversitätsfördernder Pflege solcher Flächen gewinnt daher maßgeblich an Bedeutung und sollte nicht allein am Arbeitsaufwand für das Greenkeeping entschieden werden. Mulchen belässt die Aufwuchsmasse auf der Fläche und führt daher langfristig zum Erhalt, in Teilen sogar zu einer Anreicherung der Nährstoffe im Boden. Mähen mit Abräumen dagegen ist geeignet zur Ausmagerung der Flächen und ermöglicht so auch eher die Ansiedlung von weiteren Blütenpflanzen. Entscheidend verantwortlich für die floristische Artenvielfalt sind allerdings die Häufigkeit der Nutzungen und vor allem der Termin der ersten Nutzung. Verzicht auf jegliche Nutzung oder nur einmalige späte Nutzung nach Juli erzeugt Brache und verringert die Artenvielfalt drastisch.

 

Summary

The rough areas on the golf courses are getting increasingly important as biotops since everywhere in the land­scape the floristic as well as faunistic biodiversity declines considerably. The question about an appropriate and biodiversity fostering maintenance of these areas is of the utmost importance and this maintenance should not be decided solely on the basis of the greenkeeping workload alone. After mulching, the bulk of the green wastes remains on the surfaces and on the long term forsters their preservation, which as a consequence leads to an enrichment of the soils in nutrients. Mowing with clearing, on the other hand, is suitable for the leaching of the areas and thus also facilitates the establishment of other flowering plants. Decisively responsible for the floristic species diversity are, however the frequency of use and, above all especially the date of the first mowing. Abandonment of any use or only single late mowing after July creates fallow and reduces biodiversity drastically.

 

Résumé

Les surfaces laissées à l´abandon le long des parcours sur les terrains de golf deviennent des biotopes d´une grande importance depuis que partout dans les paysages la biodiversité floristiques et faunistiques regresse. C´est pourquoi la question d´un entretien adéquat de ces surfaces favorisant de surcroît leur biodiversité prend une importance primordiale et ne devrait pas être assuré uniquement par les greenkeepers. Lors des paillages les déchets verts restent sur les surfaces le long des parcours et en permettent à long terme leur préservation tout en assurant partiellement un enrichissement en nutriments essentiels. Les fauches suivies d´un ramassage des herbes coupées sont particulièrement recommandées pour appauvrir les sols et permettent ainsi l´implantation des plantes à fleurs. Toutefois, la fréquence des coupes et surtout la date de la première coupe sont déterminantes pour la biodiversité floristique. Pas de fauche ou une seule fauche dans l´année après juillet peut résulter en une jachère ou réduire de facon sensible la biodiversité. ...

 

Den detaillierten Artikel (Rasen 1/2021) finden Sie HIER (Download PDF) oder auf der Homepage der Deutschen Rasengesellschaft (DRG) e.V. unter www.rasengesellschaft.de.

Abb. 1: Schön gelungener Übergang von Blumenwiese zu Heckenrosenformation (Fürstlicher GC Oberschwaben). (Foto: M. Elsäßer)

Presenting Partner

Köllen Druck + Verlag GmbH

Postfach 410354, 53025 Bonn
Telefon 0228 / 98 98 287
Fax 0228 / 98 98 229

golf (at) koellen.de
www.koellen-golf.de