Licher GC investiert in neue Platzpflege-Maschinen

Maschinenpark und Regner mit Toro-Produkten erneuert

Der Licher Golf-Club wurde 1993 gegründet. Die Anlage – 15 km von Gießen entfernt – umfasst 18 Löcher auf einem landschaftlich reizvollen 72 Hektar-Areal neben dem Hofgut Kolnhausen gelegen. Davon sind 1,2 Hektar Driving-Range und 1.500 qm Putting-Green. Das Grundstück ist Eigentum der Golfplatz Lich Aktiengesellschaft. Den 920 Mitgliedern und externen Gästen stehen zudem ein öffentliches Clubrestaurant mit ausgezeichneter regionaler Küche, ein Proshop sowie tolle Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung. Jugendförderung, Einsteigerkurse, Firmenevents und Turniere werden geboten.

 

„Wir legen sehr viel Wert auf Qualität der ganzen Anlage. Jedes Detail sticht ins Auge. Unsere Mitglieder erwarten einen hohen Standard bei den Grüns sowie ein gepflegtes, stilvolles Ambiente im Clubhaus und auf dem Platz. Wir haben viele Mitglieder, die von Anfang an dabei sind und unsere Anlage seit jeher schätzen“, so Andrea Rumpf, Senior-Golfmanagerin und Prokuristin des Golfplatzes.

 

Das insgesamt siebenköpfige Greenkeeping-Team wird seit 15 Jahren von dem gebürtigen Engländer Mark Timberlake geleitet, der bereits seit 17 Jahren in Deutschland arbeitet. Zuvor war er acht Jahre in England und sieben Jahre auf Zypern als Greenkeeper tätig. Seine Erfahrungen kommen dem Licher Golf-Club zugute. Besonderen Wert legt er auf seine Grüns und entscheidet täglich von Grün zu Grün, welche Pflege notwendig ist. Sein Motto: Wenig Dünger, gut dosierter Wassereinsatz!

 

Das Team arbeitet die ganze Woche zwischen 4 bzw. 6 und 12 Uhr, um den Platz in Schuss zu halten. Bei den 72 Hektar Fläche des Golfplatzes werden die Fairways und Abschläge auf 10 mm, Semigreens auf 8-10 mm und Grüns auf 3 mm Grashöhe kurz gehalten. Auch 51 Sandbunker und 8 Wasserhindernisse bietet die Anlage, welche ebenso pflegeintensiv sind. Pflege- und Unterhaltsmaßnahmen haben für den Golfclub höchsten Stellenwert, da in der näheren Umgebung einige Golfanlagen sind. Da wächst der Druck an die Qualität des Platzes, der ganzjährig seinen Mitgliedern zur Verfügung steht, enorm. Der Golfclub hat insgesamt 17 Mäher und etliche Transportfahrzeuge und Anbaugeräte in seinem Maschinenpark. Die meisten sind jedoch in die Jahre gekommen und müssen nach und nach ausgetauscht werden.

 

„Um die Bespielbarkeit auch bei unseren ca. 150 Turnieren pro Jahr zu gewährleisten, haben wir kürzlich alte Maschinen austauschen müssen. Wir haben schon seit längerem Toro-Maschinen und wollten diesmal noch Toro-Fairway- und Grünsmäher, die leichter sind als die Vorgängermaschinen. In unserer Gegend ist der Boden recht lehmig, aber auch hügelig – da benötigen wir schon Maschinen, die damit gut zurechtkommen und keine Rasenbeschädigung oder Verdichtung verursachen“, berichtet Timberlake.

 

„Wir möchten langfristig in Maschinen investieren, die auch bei 1.000 Stunden noch eine hohe Qualität erzielen und lange halten. Wir haben in der Firma Weimer einen sehr guten Servicepartner an der Seite, der uns seit es den Club gibt, engagiert zur Seite steht und für jeden Fall eine Lösung erarbeitet“, so Rumpf.

 

Über die Weimer GmbH, die Werksvertretung für Toro-Golf-/Kommunal-Maschinen in Hessen und Thüringen, hat der Club nun zwei neue Toro-Spindelmäher Reelmaster 3575, die die beiden alten Mäher Reelmaster 5610 ablösten. Diese zählen jetzt schon zu den Lieblingsmaschinen des Greenkeeping-Teams. Für die Fairways und Abschläge wurde ein Reelmaster 3100, für die Feinarbeit bei den Grüns einen Greensmaster 3250, für das Düngen das Spritzenfahrzeug Multi Pro 5800 angeschafft, welches für das Ausbringen von organisch-chemischem Dünger eingestzet wird. Auch zwei neue Transportfahrzeuge wurden angeschafft, welche den neuen Laubbläser Pro Force ziehen oder den neuen Pendelstreuer als Heckanbaugerät transportieren.

 

Neben dem Verkauf der Maschinen und der Ersatzteilbeschaffung kümmert sich die Firma Weimer auch um die Beregnungsanlage. So ist aktuell geplant, neue Toro-Regner zu installieren. Bereits 830 Regner der Marke Toro sowie eines Mitbewerbers laufen schon seit Jahren auf der Anlage. Auch hier sind neben dem Bau einer neuen Maschinenhalle Neuanschaffungen geplant.

 

Weitere Informationen: www.toro.com 

 

Stand: Greenkeepers Journal 03/2018

Das Team vom Licher GC mit einem Teil seines „roten“ ­Maschinenparks.

V.l.: Matthias Mey (Verkauf Golfplatztechnik Weimer GmbH), Sascha Müller (Vertriebsleiter Golf Toro Global Services Company), Mark Timberlake (Coursemanager Licher GC), Andrea Rumpf (Senior-Golf­managerin Licher GC) und Jens Weimer (Geschäftsführer Weimer GmbH).

Weiträumig gepflegt ist die Golfanlage in Lich. Ein gepflegter Rasen sowie saubere Bunker und verschiedene Wasserhindernisse und Teiche verschönern das Landschaftsbild. Bekannt ist die Anlage für ihre Grüns. Teilweise findet man auch schöne Streifenmuster in den Fairways.

Presenting Partner

Köllen Druck + Verlag GmbH

Postfach 410354, 53025 Bonn
Telefon 0228 / 98 98 287
Fax 0228 / 98 98 229

golf (at) koellen.de
www.koellen-golf.de