Grüne Oasen für Insekten

Insekten auf Golfplätzen

Vielleicht ist Ihnen bereits aufgefallen, dass in der freien Landschaft kaum noch Insekten zu sehen sind. Ein Blick auf die Windschutzscheibe des Autos nach längerer Fahrt ergibt, dass hier kaum noch Insekten kleben; das ist alarmierend.

 

Für die Honigbiene ist seit einiger Zeit bekannt, dass sie von der Varroamilbe (Varroa destructor Anderson & Trueman), bedroht ist. Es handelt sich um eine ein bis zwei Millimeter große Milbe, die Bienenstöcke befällt, den Arbeiterinnen Blut absaugt und ihre Eier in die Brut der Bienen legt. Unsere einheimische Honigbiene ist für diesen Parasiten sehr anfällig.

 

Dramatischer Rückgang vieler Insekten

Ein dramatischer Rückgang vieler anderer Insekten ist seit einiger Zeit zu beobachten, sehr wahrscheinlich verursacht durch die intensive Landwirtschaft mit Monokulturen, das Fehlen von Streuobstwiesen, Grünland, Feldrainen und Hecken sowie den massiven Einsatz von Pestiziden.

 

Lesen Sie den kompletten Beitrag (Greenkeepers Journal 03/2018) HIER ...

Die großen Körbchenblütenstände der Sonnenblumen (Helianthus annuus) sind ein Eldorado für Bienen und Hummeln.

Presenting Partner

Köllen Druck + Verlag GmbH

Postfach 410354, 53025 Bonn
Telefon 0228 / 98 98 287
Fax 0228 / 98 98 229

golf (at) koellen.de
www.koellen-golf.de