Factsheet für den Golf-Bunker

Basiswissen Greenkeeping

Baugrund

Der Baugrund sollte so tragfähig sein, dass keine Setzungen auftreten. Das Planum sollte glatt und frei von Steinen sein. Die FLL nennt als Grenzwert 30 mm. Hintergrund ist, dass sich diese nicht in den Sand einmischen sollten und auch bei geringen Sandhöhen die Gesundheit und die Schläger der Golfer nicht gefährden. Auf dem Markt werden deshalb inzwischen künstliche Materialien angeboten, die dies verhindern sollen und den Sand auch an Böschungen besser halten können. Hierzu gehören neben Geotextilien insbesondere auch Epoxid- bzw. Polymerharze, die zum Verkleben von Trennschichten aus Schotter verwendet werden. Auch Trennschichten, ähnlich wassergebundener Wegedecken, kommen zum Einsatz. Bei allen Vorteilen dieser Produkte sollten auch Umweltgesichtspunkte bedacht werden. ...

 

 

Lesen Sie den kompletten Beitrag (Greenkeepers Journal 4/2019) HIER.

 

Bei Interesse besuchen Sie in unsere neue Rubrik „Basiswissen Greenkeeping". Hier können Sie Ideen oder Anregungen mitteilen, was in dieser neuen Rubrik einmal ­kompakt aufgegriffen werden sollte. Schreiben Sie uns unter ­redaktion (at) koellen.de.

Revetted Bunker mit Kunststoffrasen

Presenting Partner

Köllen Druck + Verlag GmbH

Postfach 410354, 53025 Bonn
Telefon 0228 / 98 98 287
Fax 0228 / 98 98 229

golf (at) koellen.de
www.koellen-golf.de