Wieder Brand auf Golfanlage

Circa eine Million Euro Schaden

Auf der Golfanlage „Peiner Hof“ kam es zu einem Großbrand. Mehr als 100 Einsatzkräfte und insgesamt fünf freiwillige Feuerwehren hatten den Brand dann schlussendlich gelöscht. Der starke Wind hat für einen weiten Funkensprung gesorgt, so dass auch eine in der Nachbarschaft liegende Reetdachscheune und ein weiteres Haus gelöscht werden mussten. „Durch das Feuer wurde nach jetzigem Stand keine Person ernsthaft verletzt. Fünf Personen, die sich bei Brandausbruch am oder im ersten betroffenen Gebäude befunden haben sollen, wurden durch den Rettungsdienst gesichtet, konnten jedoch an der Einsatzstelle verbleiben“, wie das Presseportal des Kreisfeuerwehrverband Pinneberg berichtet. Der Schaden soll sich auf ca. 1 Mio. Euro belaufen.

 

Die schnell im siebenstelligen Bereich auftretenden Schäden werden oftmals ausgelöst durch den Brand von Li­thium-Ionen-Akkus – der golfmanager berichtete hierzu auch ausführlich in der Ausgabe 6/18. Der Bundesverband Golfanlagen e.V. (BVGA) hat jetzt gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern ein praktisches Lösungskonzept für sichere E-Trolley-Ladestationen mit integriertem Brandschutz entwickelt. Mehr dazu finden Sie HIER (Download PDF).

 

Bereits in der Ausgabe 1/2020 berichtet der golfmanager in einem Interview mit André Michael, dem Inhaber und Geschäftsführer der GolfComfort GmbH, über Brandschutz auf Golfanlagen (Download PDF).

Presenting Partner

Köllen Druck + Verlag GmbH

Postfach 410354, 53025 Bonn
Telefon 0228 / 98 98 287
Fax 0228 / 98 98 229

golf (at) koellen.de
www.koellen-golf.de