Toro-Grünpflegemaschinen überzeugen in Sprockhövel

Golfhotel Vesper investiert in Maschinen-Neuanschaffungen

Bereits seit Herbst 2019 besitzt das Golfhotel Vesper, das drei Golfplätze betreibt, fünf neue Grünpflegemaschinen der Marke Toro. Mit dabei im Paket ist der Hybrid-Grünsmäher eTriflex 3360, der Erste von TORO mit elektrischem Fahrantrieb, elektrischer Aushebung und elektrischen Schneideinheiten. Eine Premiere auf dem deutschen Markt, denn das Golfhotel hatte diesen als erster Kunde letztes Jahr geliefert bekommen.

 

Die seit 1978 bestehende Golfanlage gehört zu einer der ersten privat finanzierten in Deutschland. Der Sitz ist in Sprockhövel, an der Stadtgrenze zu Wuppertal. Der Golfclub Felderbach e.V. und Golfclub Gut Frielinghausen zählen aktuell rund 1.400 Mitglieder. 1980 eröffnete das familiengeführte dazugehörige Golfhotel mit 12 Zimmern. Geleitet wird es von den Inhabern Arnt Vesper und dessen Frau Anke Hartmann, die die Anlage zu dem gemacht haben, was sie heute ist.

 

Das Hotel ist in das Gut Frielinghausen integriert und idyllisch eingebettet in das Landschaftsschutzgebiet des Felderbachtals. Hotel und Plätze sind malerisch zwischen Bachläufen und altem Baumbestand in die typisch bergische Landschaft eingefügt. Dies erfordert vom Golfer ein präzises Spiel.

 

„Bereits seit 1978 haben wir Grünpflegemaschinen der Marke Toro, die wir sogar damals selbst von Bremerhaven abgeholt haben“, so erinnert sich Arnt Vesper, Inhaber und Geschäftsführer. „Diese Verbundenheit und das Vertrauen in die Marke Toro besteht bis heute und daher wurden fünf neue Maschinen gekauft“, fügt er hinzu. Die neuen Maschinen Greensmaster 3360 (Grünsmäher), den Reelmaster 3100 mit Sidewinder (Semi-Rough-Mäher), zwei Groundmaster 4700 und einen Reelmaster 6700 (Fairwaymäher) pflegen seit letztem Jahr zusammen mit älteren Maschinen von Toro und anderer Fabrikate drei Golfplätze mit insgesamt 45 Löchern und insgesamt 165 Hektar Grünfläche um das Hotel. Gepflegt wird die Anlage von einem eigenen z.Z. neunköpfigen Greenkeeping-Team, welches von Achim Brenne geleitet wird. Der Platz ist zwar ganzjährig geöffnet, hat jedoch seine Hauptsaison von April-Oktober. 2020 wurde der Platz erst wieder ab dem 19. Mai geöffnet aufgrund der aktuellen Situation.

 

Das bedeutete einen Umsatzrückgang, aber trotzdem weiterführende Pflegemaßnahmen. Achim Brenne ist bereits seit über 12 Jahren auf der Anlage tätig. „Da es ein recht hügeliger Platz ist, mit einem Höhenunterschied von 100 Meter, ist es für die Golfer, Greenkeeper und Maschinen eine Herausforderung, den Platz zu bespielen und zu pflegen.“

 

Wasserhindernisse und Bunker nehmen bis zu 3% der Fläche ein. Bunker werden mit dem Toro SandPro 5040 gepflegt, der vor zwei Jahren angeschafft wurde. Es wird zweimal jährlich mit einem handgeführten Toro Pro-Core (Hohlspoons) aerifiziert, wöchentlich besandet, alle 2-3 Wochen vertikal gemäht anstatt zu schlitzen (spiken), zweimal jährlich nachgesät zusammen mit dem Aerifiziervorgang.

 

„Durch die Trockenheit, die es auch schon letztes Jahr vermehrt gab, scheint es so, als wenn der Herbst viel früher kommt, als für gewöhnlich. Doch Bewässerung kann in Trockenphasen nur noch wohl überlegt und gut dosiert erfolgen, da das Regen-/Speicherwasser nur begrenzt verfügbar ist“, so Achim Brenne. Bewässert wird der Platz durch insgesamt 250 Toro-Regner, die für sattes Grün und Wachstum sorgen. Davon sind etliche Regner in Infinity-Vollkreisregner ausgetauscht worden, die per Decoder mit dem Lynx-Beregnungssteuerungssystem verbunden sind. Bequem kann so die Beregung per Smartphone, PC oder Tablet gesteuert werden.

 

„Wir haben uns für Toro-Maschinen entschieden, weil diese sehr gut verarbeitet sind, robust und langlebig sind, was man an den 5.000 Betriebsstunden des Greensmaster 3250 und des Groundsmasters 4700 erkennen kann. Sehr gut ist auch die Zusammenarbeit mit unserem Händler TecVis GmbH in Oelfen. Sie stehen jederzeit kompetent und prompt für Rückfragen zur Verfügung. Wir können das meiste in der Werkstatt ja selbst erledigen“, sagt Achim Brenne.

 

Kontakt:

TORO Global Services Company, Büro Deutschland,  Monreposstr. 57, 71643 Ludwigsburg, E-Mail: info.de (at) toro.comwww.toro.com

 

Stand: golfmanager 6/2020

Das Golfhotel im Hintergrund, bietet von den meisten Zimmern aus einen herrlichen Ausblick in die Natur. (Alle Fotos: Toro)

Stolz werden die fünf neuen Toro-Maschinen von Arnt Vesper, Sascha Müller, Andreas Benker, Achim Brenne und dem Greenkeeping-Team präsentiert.

Der Grünsmäher Greensmaster eTriflex 3360 mit elektrischem Antrieb sorgt für Top-Leistung bei weniger Emissionen.

Die hügelige und zugleich reizvolle Landschaft mit Seen und Bäumen bietet eine wunderschöne Kulisse, nicht nur für Golfer.

Presenting Partner

Köllen Druck + Verlag GmbH

Postfach 410354, 53025 Bonn
Telefon 0228 / 98 98 287
Fax 0228 / 98 98 229

golf (at) koellen.de
www.koellen-golf.de