Spielstarke Golflehrer

PGA-News

Das eigene Spiel nicht zu vernachlässigen und sich selbst auch immer wieder dem Wettstreit im Turnier zu stellen: Das ist die Idee hinter der „PGA Club Pro Series“, welche die PGA of Germany exklusiv für ihre in der Hauptsache unterrichtenden Mitglieder veranstaltet. In der Saison 2019 konnten sich die spielstarken Golflehrer auf drei Plätzen messen.

 

Auf dem Par-72-Championship-Parcours der Golfanlage Holledau im bayerischen Rudelzhausen brachte Harry Gstatter, Golflehrer des GC Altötting-Burghausen, im September Runden von 68 und 71 Schlägen ins Clubhaus und damit den Titel des dritten Saisonturniers der Serie unter Dach und Fach.

 

Den Auftakt der dreiteiligen PGA-Wettspiel-Serie ausschließlich für die Golflehrer unter den Mitgliedern der PGA of Germany hatte im Juli der Ire Sean Fitzgerald vom GC Siek/Ahrensburg für sich entschieden. Auf dem Platz des Lübeck Travemünder Golf- Klub setzte sich der 50-Jährige mit gesamt 7 unter Par und Runden von 68 und 71 Schlägen durch. Turnier Nummer 2 fand im August im GC Castrop-Rauxel in Frohlinde statt, und zwar in einem modifizierten Stableford-Modus: Anders als im Zählspiel ging es dabei auch für die Professionals darum, Punkte zu sammeln. Am besten kam damit Christoph Spora zurecht, spielstarker Golflehrer des Golfclub Syke. Nach zwei Wertungsrunden setzte sich der 42-Jährige mit insgesamt 24 Punkten durch.

 

Alle Turnierergebnisse sind auf der Website der PGA of Germany unter www.pga.de einsehbar.

v.l.n.r.: Harry Gstatter, Sean Fitzgerald, Christoph Spora

Presenting Partner

Köllen Druck + Verlag GmbH

Postfach 410354, 53025 Bonn
Telefon 0228 / 98 98 287
Fax 0228 / 98 98 229

golf (at) koellen.de
www.koellen-golf.de