Privatclub mit kompromissloser Ausrichtung auf die Mitglieder als Erfolgsrezept

The Club Castiglion del Bosco

Beim Betrieb von Golfclubs unterscheidet man öffentliche, halbprivate und private Golfclubs. Im Gegensatz zu Großbritannien oder den USA sind private Golfclubs in Deutschland und anderen Ländern Kontinentaleuropas aber eher selten. Eine der wenigen Ausnahmen ist The Club at Castiglion del Bosco, Italiens einziger komplett privater Golfclub südlich von Siena in der Toskana. Castiglion del Bosco ist im Besitz der Familie Ferragamo und umfasst zudem ein Luxushotel sowie ein berühmtes Weingut, das einen der exklusivsten Weinclubs Europas beherbergt. Der Zugang zum Club ist streng begrenzt: Golfer können sich nicht um eine Mitgliedschaft bewerben, sie müssen eingeladen werden. Zum Spielen des Platzes ist daher eine Mitgliedschaft oder eine persönliche Einladung durch ein Mitglied erforderlich. Am Anfang dachten einige Golfer, dass ein Hotel-Aufenthalt den Zugang zum Golfplatz ermöglichen würde – aber beide Geschäftseinheiten operieren unabhängig voneinander, obwohl sie die gleichen Eigentümer haben. Dennoch strebt The Club at Castiglion del Bosco weiteres Wachstum bei den Mitgliedern an, jedoch unter den gegebenen Voraussetzungen. Der Platz, einer von lediglich zwei Designs des berühmten US-Golfplatzarchitekten Tom Weiskopf in Europa (der andere ist Loch Lomond in Schottland), ist außergewöhnlich und herausfordernd. ...

 

Lesen Sie das komplette Interview (golfmanager 5/2020) mit David Waters, General Manager und Direktor des Golfclubs von Castiglion del Bosco, HIER.

Nicht nur aus der Luft ein Genuss: der Privatclub Castiglion del Bosco (Foto: M. Althoff)

Presenting Partner

Köllen Druck + Verlag GmbH

Postfach 410354, 53025 Bonn
Telefon 0228 / 98 98 287
Fax 0228 / 98 98 229

golf (at) koellen.de
www.koellen-golf.de