Adare Manor erhält Zuschlag für Ryder Cup 2026

And the winner is: Ireland

Die Gerüchteküche brodelte seit einiger Zeit – doch seit dem 25. Juli herrscht Gewissheit: Das europäische Ryder Cup-Komitee hat sich für das irische Luxus-Golfresort Adare Manor als Austragungsort des Ryder Cups 2026 entschieden. Nach Valderrama 1997, Kildare 2006, Paris 2018 und Rom 2020 erhält damit eine weitere Anlage außerhalb von Großbritannien den Zuschlag.

 

20 Jahre nachdem im K Club nahe Kildare erstmals ein Ryder Cup in Irland ausgetragen wurde, kehrt das Mega-Event des Golfsports nun wieder auf die grüne Insel zurück. Das vom irischen Geschäftsmann JP McManus 2015 erworbene und anschließend für mehrere Millionen renovierte Resort hat sich in den beiden vergangenen Jahren einen festen Platz unter den Top-Golfresorts dieser Welt gesichert. Mehrere internationale Auszeichnungen belegen dies (siehe dazu auch golfmanager 6/18). Auf unglaublichen 3,4 Quadratkilometern erwartet die Spieler, Betreuer und Besucher ein Hotel der absoluten Luxusklasse sowie ein von Tom Fazio umgestalteter Championship Course. Besonderer Wert wurde auf die Drainage gelegt, so dass selbst Wetterkapriolen wie zuletzt am Finaltag der The Open dem Platz nichts anhaben sollten.

 

Mit dem offiziellen Zuschlag geht ein lange gehegter Traum McManus‘ in Erfüllung. Seit Wiedereröffnung des Adare Manor-Resorts war klar, dass das gesamte Team konsequent darauf hinarbeitet, als zweiter irischer Ort überhaupt Austragungsort des renommierten Mannschaftswettbewerbs zwischen den USA und Europa zu werden. Immer wieder wurde Adare Manor auch als potentieller Ersatz-Austragungsort gehandelt, falls es Italien nicht gelingen sollte, die Vorbereitungen für das Event 2022 rechtzeitig abzuschließen. Nun hat das Resort aus einer Art Pole-Position heraus das Rennen um die Austragung 2026 gewonnen – und wer McManus und sein Team kennt, kann davon ausgehen, dass sich die gesamte Anlage in fantastischem Zustand präsentieren wird. Nächste Gelegenheit, das Resort aus Zuschauersicht zu genießen, ist das am 06. und 07. Juli 2020 stattfindende JP McManus Pro-Am. Angeführt von Open-Champion Shane Lowry über Tiger Woods, Rory McIlroy, Ryder Cup-Captain Padraig Harrington, Henrik Stenson und Jon Rahm haben bereits zahlreiche Top-Profis ihr Kommen zugesagt. Ergänzt wird das Feld durch prominente Amateurgolfer wie Mark Walberg und Hugh Grant. Das erstmals 1990 ausgetragene Turnier ist eine Charity-Veranstaltung und wird 2020 zum sechsten Mal ausgetragen. Beim letzten Turnier 2010 konnte die sagenhafte Summe von 43,7 Mio. Euro eingesammelt werden. Damals gewann Darren Clarke die Wertung der Professionals – um im darauf folgenden Jahr im Royal St. Georges Golf Club auch den Claret Jug mit nach Hause zu nehmen.

 

Autor: Michael Althoff | golfmanager 4/2019

Das irische Adare Manor Resort, südwestlich von Limerick ­gelegen hat den Zuschlag für den Ryder Cup 2026 erhalten. (Foto: Adare Manor)

Presenting Partner

Köllen Druck + Verlag GmbH

Postfach 410354, 53025 Bonn
Telefon 0228 / 98 98 287
Fax 0228 / 98 98 229

golf (at) koellen.de
www.koellen-golf.de